Hagen

Burger King in NRW: Frau bleibt in Drive-in liegen – plötzlich macht ein Kunde eine gefährliche Beobachtung

Bei einem Burger King in NRW blieb das Auto einer Frau liegen. (Symbolbild)
Bei einem Burger King in NRW blieb das Auto einer Frau liegen. (Symbolbild)
Foto: imago images / Geisser

Hagen. So eine Bestellung gab es bei Burger King in Hagen (NRW) wohl noch nicht.

Am Donnerstagabend verspürte eine 38-Jährige aus Hagen gegen 21.30 Uhr große Lust auf Burger und Pommes. Deswegen fuhr sie mit ihrem Mercedes zum Burger King auf der Herdecker Straße. Dann ging alles schief.

Burger King in NRW: Frau bleibt liegen – dann passiert es

Wegen Corona durfte sie nicht im Lokal essen, deswegen wollte sie sich in der Auto-Warteschlange bei Burger King einreihen. Doch kurz vor der Warenausgabe ging ihr Wagen aus und sprang auch nicht mehr an. Ein Horror für jeden Autofahrer.

Die Frau ging zu einem 21-Jährigen, der ebenfalls vor Burger King im Auto saß. Sie teilte ihm mit, dass ihr Tank leer ist. Dabei macht der junge Mann eine gefährliche Beobachtung. Denn die Frau torkelte zurück zu ihrem Auto. Sie war total betrunken.

---------------------

Das ist Burger King:

  • Burger King ist eine Fast-Food-Kette aus den USA
  • Das Schnellrestaurant hat seinen Sitz in Miami-Dade-County in Florida
  • 1954 gegründet
  • Insgesamt gibt es rund 17.800 Filialen
  • Diese werden meist von selbstständigen Franchisepartnern geführt

---------------------

Bei einer Tankstelle in der Nähe der Fast Food-Kette holte sie etwas Benzin für ihren Mercedes. Anschließend wollte die 38-Jährige ihre Fahrt fortsetzen. Doch Zeugen hat da längst die Polizei gerufen. Die Beamten hinderten die Frau an der Weiterfahrt.

---------

Mehr News aus NRW:

A3 in Köln: Betonplatte erschlägt Autofahrerin – Anwalt erklärt, wer für den Baupfusch-Skandal haftet

Deutsche Bahn in NRW: Frau verpasst Anschluss – plötzlich springt sie auf einen Güterzug!

Schulferien in NRW 2021: Daten stehen fest – diese Veränderung ist bitter für Schüler und Lehrer

---------

Bei einem freiwilligen Alkohol-Test kam dann heraus: Die Burger-King-Kundin hatte 1,6 Promille!

+++ Burger King: Kunde bestellt Burger und verzweifelt an Rechnung – „Ratlos“ +++

Die Hagenerin musste eine Blutprobe abgeben. Ihr Auto wurde nach ihrer Zustimmung durch die Beamten aus dem Drive-In-Bereich bei Burger King versetzt und auf dem Parkplatz abgestellt. Die Polizei stellte den Führerschein der Frau sicher. Sie erhielt eine Anzeige. (ldi)

 
 

EURE FAVORITEN