Hagen

Mädchen (17) attackiert Bundespolizisten: „Wenn ich ein Messer dabei hätte, würde ich euch abstechen“ – dann setzt es sogar noch einen drauf

Bundespolizisten mussten eine renitente 17-Jährige unter Kontrolle bekommen.
Bundespolizisten mussten eine renitente 17-Jährige unter Kontrolle bekommen.
Foto: Socrates Tassos

Hagen. Handfeste Attacke auf einen Bundespolizisten im Hagener Hauptbahnhof.

Alles hatte ganz harmlos angefangen. Ein Zugbegleiter wollte zwei junge Frauen (17, 24) Donnerstagmittag kontrollieren. Da diese kein Ticket hatten, schlossen sie sich in der Toilette ein.

Also ein Fall für die Bundespolizei. Die hatten bei der Ausweiskontrolle jedoch arge Probleme mit den Frauen. Vor allem die 17-Jährige war aggressiv. Sie hatte keine Ausweispapiere dabei, weigerte sich auch, mit den Beamten auf die Wache zu gehen.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Erntearbeiter (35) gerät bei Paderborn in die Messer eines Häckslers – und verletzt sich lebensgefährlich

Recklinghausen: 9-Jähriger borgt sich Papas Auto – und fährt damit auf die Kirmes

• Top-News des Tages:

Erscheint Max Meyer beim FC Schalke 04 zum Abschied oder macht er schon am Samstag diesen Wechsel perfekt?

Frau aus Münster wollte nur den Müll runterbringen - als sie zurückkam, stand ein Fremder in ihrer Wohnung

-------------------------------------

Als die Beamten sie dann endlich überzeugt hatten mitzugehen, ließ sie nicht locker und schrie die Männer an: „Wenn ich ein Messer dabei hätte, würde ich euch abstechen!“

Doch damit nicht genug. In der Wache angekommen, schlug sie auf einen Bundespolizisten ein. Ihre Begründung für das Verhalten: Sie stehe derzeit unter erheblichem Druck.

Der Polizist erlitt eine Prellung. Gegen die 17-Jährige wurde ein Strafverfahren wegen Bedrohung und tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte und gegen beide Frauen wegen Beförderungserschleichung eingeleitet.

 
 

EURE FAVORITEN

Känguru-Baby Lizzy verzückt den Zoo Duisburg

Do, 19.07.2018, 13.49 Uhr
Beschreibung anzeigen