Bottrop

Bottrop: Mann schaut aus dem Fenster und ist fassungslos – „Wir sind es leid“

Bottrop: Der Mann kann es nicht mehr mit ansehen. (Symbolbild)
Bottrop: Der Mann kann es nicht mehr mit ansehen. (Symbolbild)
Foto: imago images / Panthermedia

Bottrop. Niemand möchte einen unangenehmen Ausblick aus dem Fenster seiner Wohnung haben. Doch ein Mann in Bottrop muss jeden Tag etwas sehen, das ihn fassungslos macht. Weil er es jetzt leid ist, hat er ein Foto bei Facebook veröffentlicht.

Bottrop: Mann kann seinen Augen nicht trauen

Was er dort sehen muss, ist wirklich nicht schön. Von seinem Fenster schaut er auf die Hardenbergstraße in Bottrop. Aber auf den Anblick würde er wohl lieber verzichten wollen.

Offensichtlich denken Hundebesitzer nämlich nicht an ihre Mitmenschen, wenn sie ihren Vierbeiner auf der Hardenbergstraße ausführen. Denn morgens muss der Mann immer auf jede Menge Hundekot gucken. Auf dem Foto sind gleich mehrere Haufen zu sehen, die sich stückweise vom Bürgersteig bis über die Straße ziehen.

----------------------

Mehr News:

Flughafen Düsseldorf: Irre Entscheidung – DESHALB dürfen Flughafenmitarbeiter keinen Mundschutz tragen

NRW: Vermieter schmeißt Rentnerin (94) aus Wohnung – nach 64 Jahren!

NRW: Frau deckt miese Masche bei Zeitarbeitsfirma auf – und landet HIER

Amazon eröffnet Verteilerzentrum in Essen: Anwohner haben Angst vor schlimmen Folgen

----------------------

Auch Facebook-Nutzer können es nicht fassen

Zu dem Foto schreibt er: „Der allmorgendliche Blick aus dem Fenster auf die Hardenbergstraße. Wir sind es so leid.“ Und tatsächlich sind auch viele andere Facebook-Nutzer die Hundekote in ihrer Nachbarschaft leid. Sie kommentieren zum Beispiel:

  • „Leider ist das ÜBERALL so, nicht nur auf dieser Straße.“
  • „Nordring ist auch mega-schlimm, um die Liebfrauenkirche. Habe die letzten Tage aus dem Auto raus eine Hundebesitzerin gesehen, die den Haufen ihres Hundes nicht weggemacht hat und sie angesprochen, was das denn soll. Dass hier täglich viele Kinder lang laufen inklusive meinem, um zum Kindergarten zu kommen. Da wurde die noch ausfallend, was mir denn einfallen würde, sie zu beobachten... Entschuldige, aber dann darf sie auch nicht über Hundesteuer motzen.“
  • „Jeden, den sie dabei erwischen, 1000€ zahlen lassen! Dann denken die Halter vielleicht mal nach! Bei uns lassen sie die Hunde sogar in Vorgarten scheissen.“
  • „Und das sind dann die Idioten, welche die vernünftigen Hundebesitzer, die immer Beutel mit dabei haben, um die Hinterlassenschaften ihrer Hunde einsammeln zu können, in den Schmutz ziehen.“
  • „Unser Bürgersteig sieht im Moment genau so aus - leider haben wir noch niemanden erwischt.“

Ob der Mann etwas gegen die Hundekote unternimmt und die Hundebesitzer mal auf die eklige Hinterlassenschaft angesprochen hat, verrät er nicht.