Bottrop

Bottrop: Frau spaziert im Wald – und macht einen spektakulären Fund

Bei einem Spaziergang in Bottrop wurde Beeindruckendes entdeckt. (Symbolbild)
Bei einem Spaziergang in Bottrop wurde Beeindruckendes entdeckt. (Symbolbild)
Foto: dpa

Bottrop. Um eine Ablenkung von der Corona-Krise zu finden, begeben sich Menschen derzeit gerne für einen Spaziergang in den Wald. So auch eine Frau aus Bottrop. Doch was sie dort finden sollte, ließ sie stutzig werden.

Susanne Hunnius aus Bottrop ließ andere Menschen in einer Facebook-Gruppe an ihrem sensationellen Fund im Wald teilhaben. Dort schreibt sie: „Die Freude ist überall. Es gilt nur, sie zu entdecken.“

+++ A3/NRW: Polizisten stoppen Wagen – sie ahnen nicht, was sie darin finden +++

Bottrop: Frau entdeckt im Wald Spektakuläres

Und sie ist nicht alleine. Viele weitere Nutzer erzählen von ähnlichen Entdeckungen und laden Bilder davon ins Netz. Begriffe wie „süß“ und „niedlich“ landen vielfach unter dem Post. Was die Spaziergängerin in dem Wald in Bottrop entdeckt hat? Kleine Kunstwerke: Wichtelhäuschen.

Winzige Zwerge mit kleinen Häuschen, Bänken, Leitern und Fenstern findet sie zuhauf in dem Wald. An umgekippten Bäumen oder an Baumstämmen hat jemand seiner Kreativität freien Lauf gelassen.

Sogar eine Wäscheleine sowie Tisch und Stühle hat der unbekannte Künstler im Miniformat gebastelt und im Wald platziert. Etliche Nutzer kommentieren die Bilder und wollen nur eins wissen: In welchem Wald in Bottrop gibt es die niedlichen Kunstwerke zu entdecken?

Hier die Antwort: bei der Schattigen Buche am Uferweg. Edith Edyta Fanelli hat mit ihrer Tochter Larissa sogar noch zehn weitere Wichteldörfchen ausfindig gemacht. Sie verrät, wo man sie findet: „Über die Autobahnbrücke A2 von der Stenkoffstrasse aus.“ Die beiden möchten auch selbst etwas basteln und dort aufstellen. „Eine richtig süße Idee für die kleinen Mäuse.“

-------

Top-News:

NRW: „Hartz 4“-Mutter lebt im Plattenbau – plötzlich kommt ein Brief mit erschreckendem Inhalt

NRW: Jugendliche streiten sich auf Spielplatz – plötzlich sticht einer zu

Kemnader See Bochum: DAS ist schon bald am beliebten Ausflugsziel möglich

-------

Doch wer hat damit angefangen? Bei DER WESTEN hat sich eine Facebook-Nutzerin gemeldet. Sie sagt, dass eine Freundin von ihr und ihre Tochter Kilia (10) diese erst an einem Fenster platziert hatten. „Die Tochter meiner Freundin wünschte sich einen Feen-Kindergeburtstag. Meine Freundin bastelte die ersten Feentürchen und brachte sie an den Bäumen an. Es wurde eine Schnitzeljagd durch den Wald gemacht mit Aufgaben, die zu lösen waren, um Zauberschlüssel zu finden und die Feen aus den Türchen zu befreien.“ Später haben andere Menschen aus Bottrop weitere Elemente dazugebaut.

+++ Aldi in NRW: 69-Jährige soll im Supermarkt Mundschutz tragen – doch sie denkt gar nicht dran +++

Wenn du also in Bottrop lebst oder Lust auf einen Spaziergang dort hast, besuche unbedingt die kleinen Wichtelhäusschen. Oder noch besser: Stelle in deiner Nähe selbst welche auf – damit auch du anderen eine Freude machst. (ldi)

 
 

EURE FAVORITEN