Bonner Siegaue: Vergewaltigungsopfer (23) sagt im Prozess gegen Eric X. aus - der reagiert überraschend

Eric X. wischte sich nach der Aussage des Opfers Tränen aus den Augen.
Eric X. wischte sich nach der Aussage des Opfers Tränen aus den Augen.
Foto: dpa
  • Opfer sagte im Bonner Siegauen-Prozess aus
  • Der Angeklagte musste sich Tränen aus dem Gesicht wischen
  • In der Vergangenheit hatte er das Opfer noch als „Prostituierte“ verhöhnt

Bonn. Für die junge Studentin dürfte es die schwierigste Aufgabe ihres Lebens gewesen sein. Am 2. April wurde die junge Frau in der Bonner Siegaue vergewaltigt.

Am Montag trat sie dem mutmaßlichen Täter, dem 31 Jahre alten Eric X, erstmals wieder gegenüber. Ihre dreistündige Aussage machte sie unter Ausschluss der Öffentlichkeit. Das berichtet der „Bonner Generalanzeiger“.

Bonner Siegaue: Opfer-Aussage hinterließ bei Eric X. offenbar Spuren

Die Eindrücke der traumatischen Nacht hinterließen offenbar sogar bei Eric X. Spuren. Der 31 Jahre alte Angeklagte wischte sich während der Aussage des nächsten Zeugen Tränen aus den Augen. Sein Kopf hing herab.

-------------------------------------

• Mehr Themen:

Hannibal-Evakuierung: Bewohner müssen Jahre warten, bis sie wieder in ihre Wohnungen dürfen

Gefährliche Blaualgen im Klutensee in Lüdinghausen: Totgeglaubter Hund doch noch am Leben

Nach Messerstecherei in Dortmund: Nordstadt-Kneipe wirft Polizei Rassismus vor

-------------------------------------

Diese Reaktion dürfte viele Prozessbeobachter überraschen. Bisher gab X. sich im Verlaufe des Prozesses absolut uneinsichtig, verhöhnte das Opfer sogar als „Prostituierte“.

Angeklagter gilt als voll schuldfähig

Unklar ist, ob X. nun doch Reue zeigt. Bisher hatte er, trotz der erdrückenden Beweislast, die Tat rigoros abgestritten.

In der vergangenen Woche hatte eine Kripobeamtin ausgesagt, die junge Frau habe in der Situation geistesgegenwärtig reagiert. Sie ergab sich dem Täter widerstandslos und beschwor ihren Freund beim Verlassen des Zeltes, sein Messer stecken zu lassen und die Polizei zu rufen. Vergangene Woche hatte auch der Freund des Opfers ausgesagt.

X. gilt laut „Bonner Generalanzeiger“ als voll schuldfähig. „Die Gespräche und auch das Vorgehen während der Tat zeigen, dass der Angeklagte voll schuldfähig und darüber hinaus überdurchschnittlich gefährlich ist“, so eine Gutachterin.

(fel)

 
 

EURE FAVORITEN

Richter erläutert Sami A.-Urteil

Richter Dirk Rauschenberg erklärt den juristischen Hintergrund zur Entscheidung des Oberverwaltungsgerichtes Münster.
Do, 16.08.2018, 15.38 Uhr

Richter Dirk Rauschenberg erklärt den juristischen Hintergrund zur Entscheidung des Oberverwaltungsgerichtes Münster.

Beschreibung anzeigen