Bonn: Leiche angeblich im Rhein versenkt – jetzt kommt tatsächlich DAS heraus

Mord oder Totschlag? Das ist der juristische Unterschied

Mord oder Totschlag? Das ist der juristische Unterschied

Beschreibung anzeigen

Bonn. Schlimme Vorwürfe in Bonn! Eine Gruppe Männer sollen dort am Rhein eine Leiche in einem Container entsorgt haben. Die Polizei durchkämmte das Gebiet nach dem leblosen Körper, doch die Suche blieb ohne Erfolg.

Jetzt hat sich ein Zeuge bei der Polizei Bonn gemeldet. Er hat den Beamten verraten, was wirklich in der Nacht geschehen ist...

Bonn: Mann will Gruppe bei Entsorgung von Leiche beobachtet haben

Doch zunächst zurück zum Donnerstagabend. Was war passiert? An dem Tag informierte ein Mann aufgeregt die Polizei. Er habe gegen 23 Uhr gesehen, wie die Gruppe eine Leiche in Müllcontainern entsorgt habe.

Unverzüglich machten sich zwei Streifenwagen auf den Weg zum Ort des angeblichen Verbrechens zwischen Römerbad und Rheindorfer Hafen. Doch dort fanden sie weder eine Gruppe verdächtiger Personen vor noch einen Abfallcontainer. Die Beamten brachen den Einsatz daraufhin ab.

-----------------

Das ist das Bundesland Nordrhein-Westfalen (NRW):

  • ist das bevölkerungsreichste Bundesland mit 17.947.221 Einwohnern (Stand: Dezember 2019)
  • Landeshauptstadt: Düsseldorf
  • größte Stadt: Köln
  • seit 1949 ein Bundesland der Bundesrepublik Deutschland
  • Ministerpräsident ist Armin Laschet (CDU), Regierungsparteien sind CDU und FDP

-----------------

Bonn: Polizei findet keine Hinweise eines Verbrechens

Bei einer weiteren Befragung des Zeugen bleibt der partout bei seiner Meinung: Mehrere Männer hätten eine Leiche in Nähe des Rheins entsorgt. Doch auch am Uferbereich und selbst Tauchgänge im Rhein bringen keine weiteren Spuren zum Vorschein.

+++Düsseldorf: Junge (5) wird vermisst – dann wird ein Jugendlicher zum Helden+++

Bonn: Polizei bittet um Mithilfe der Bevölkerung

Nach erfolgloser Suche bat die Polizei Bonn an die Bevölkerung mit einer Bitte um Mithilfe. Im Laufe des Wochenendes meldeten sich weitere Zeugen, die ebenfalls die erwähnte Männergruppe beobachtet haben.

Demnach sollen die Männer Motorroller auf dem Leinpfad abgestellt haben. Ein Motorroller soll dabei einen Anhänger, ähnlich eines Bollerwagens, gezogen haben. „Konkrete Hinweise auf die Identitäten der Personen haben sich bislang noch nicht ergeben“, schrieben die Beamten am Montag in einer Pressemitteilung – mit der erneuten Bitte um Zeugenhinweise.

-------------------------------------

Weitere Themen aus NRW:

Edeka in Mülheim: Mann macht Entdeckung auf dem Parkplatz – er löst damit etwas Wunderbares aus

Hund in Essen: Vierbeiner begegnen sich im Park – was dann passiert, ist unglaublich süß

Duisburg: Großeinsatz am Rhein – Retter suchen nach vermisster Person im Wasser, dann erhalten sie diese Nachricht

Köln: Meute feiert heftige Party, dann läuft alles aus dem Ruder – „Tief erschüttert“

----------------------------------------

DAS ist wirklich am Rheinufer in Bonn geschehen

Am Montagabend kam endlich ans Licht, was wirklich am Rheinufer in Bonn geschehen war. Ein Beteiligter hatte sich bei der Kriminalwache gemeldet. Tatsächlich habe er mit vier weiteren Personen an der genannten Stelle aufgehalten, sagte er den Beamten.

Jedoch haben er und seine Kollegen keine Leiche entsorgt, sondern dort ihre Angeln ins Wasser geworfen. Dazu waren sie mit fünf Motorrollern angereist, zwei davon mit einem Anhänger ausgestattet. Diese sollen der Form nach einem Müllcontainer gleichen.

Nach dem Angeln habe man gegen 23.10 Uhr die Sportgeräte in entsprechende Hüllen verpackt und sie gemeinsam mit den Stühlen in die Anhänger geladen. Den habe man der Einfachheit halber zuvor ans Ufer geschoben.

Bonn: Polizisten geben Entwarnung

Klingt plausibel – ist es auch. „Am Dienstag überprüften Beamte des Kriminalkommissariats 11 die Angaben des Mannes. Im Rahmen dieser Ermittlungen ergaben sich - wie bisher auch - keine weiteren konkreten Hinweise auf eine Straftat“, geben die Beamten Entwarnung. (vh)