NRW: Mädchen (5) lehnt sich in fahrendem Bus an die Scheibe und bezahlt dafür fast mit ihrem Leben

Diese Bus-Scheibe gab nach, als sich ein fünfjähriges Mädchen gegen sie lehnte.
Diese Bus-Scheibe gab nach, als sich ein fünfjähriges Mädchen gegen sie lehnte.
Foto: dpa / DER WESTEN

Bonn. Ein fünfjähriges Mädchen aus Bonn schwer verletzt, weil es durch eine geplatzte Glasscheibe aus einem fahrenden Linienbus gefallen war.

Laut Polizei hatte sich das Mädchen am Donnerstagnachmittag gegen die Glasscheibe im hinteren Teil des Busses gelehnt, als diese plötzlich zerbrach. Das Kind stürzte aus dem Bus und erlitt Schnittverletzungen am Oberkörper und eine Platzwunde am Kopf. Es kam in ein Krankenhaus in Bonn.

Die Mutter und der achtjährige Bruder des Mädchens saßen mit im Bus und wurden Zeugen des Unfalls.

------------------------------------------------

Weitere Themen aus der Region:

Mega-Chaos auf A45: Der Grund ist echt krass

Sauerland: Mann (93) löst SEK-Einsatz aus – der Grund ist traurig

Parookaville 2019 im Livestream: Hier geht's lang

------------------------------------------------

NRW: Kind aus Bonn fällt aus fahrendem Bus

Nach den ersten Ermittlungen der Polizei war die betroffene Scheibe des Busses möglicherweise kurz zuvor beschädigt worden oder unter Spannung geraten.

Der Busfahrer war laut Polizei bei einem Fahrmanöver mit der Scheibe gegen den Ast eines Baumes gestoßen. Der 43-Jährige habe seine Fahrt jedoch fortgesetzt, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. (dpa/cs)

 
 

EURE FAVORITEN