Bochum

Bochum: An diesem besonderen Ort sollst du bald wieder baden können

Schwimmen in der Ruhr war lange Zeit nicht möglich. Kannst du dich ab Sommer 2020 darauf freuen? (Smybolbild)
Schwimmen in der Ruhr war lange Zeit nicht möglich. Kannst du dich ab Sommer 2020 darauf freuen? (Smybolbild)
Foto: imago/Westend61

Bochum. Ist die Ruhraue in Bochum-Dahlhausen bald um eine Attraktion reicher? Freunde des kühlen Nass können sich Hoffnungen machen, denn ab Sommer 2020 ist das Baden in der Ruhr in Bochum möglicherweise nicht mehr verboten. Das verkündete jetzt die Stadt.

Die erste Hürde in Richtung Badevergnügen nahm die Stadt Bochum bereits. Es gibt eine neue Nutzungsregelung des Gebiets, der alle Beteiligten zustimmen. Dazu gehören neben den Anwohnern in Dahlhausen auch verschiedene Sport-, Freizeit- und Tourismusvereine. Oberbürgermeister Thomas Eiskirch bezeichnet die neue Regelung als „gute und einvernehmliche Lösung“.

Bochum: Baden in der Ruhr – ist das Wasser sauber genug?

Um das Verbot aufzuheben, muss die Wasserqualität ausreichend sein. Dafür finden in einem Zeitraum von zwei Jahren mikrobiologische Untersuchungen statt. Im letzten Sommer gab es erste Messungen. Wegen der außergewöhnlichen Trockenheit waren die Ergebnisse allerdings nicht repräsentativ.

Aus dem Grund wird es in diesem Sommer erneute Untersuchungen geben. Wenn diese positiv ausfallen, ist es möglich, dass das Badeverbot ab 2020 aufgehoben wird.

Neugestaltung des Geländes

Das Gelände und der Zugang zur Badestelle werden außerdem neugestaltet. Am östlichen Teil des Bahnsteigs des Bahnhofs könnte ein neuer Ausgang entstehen, neben dem Wendehammer soll ein neues Toilettenhäuschen errichtet werden. Der westliche Steg gehe zurück in städtischen Besitz. Bisher gehört er dem Linden-Dahlhauser Kanu-Club, der auch Anträge auf eine barrierefreie Gestaltung stellte. Diese werden jetzt wieder aufgegriffen.

------------------------------------

• Mehr Themen aus Bochum:

Bochum: Mehrfamilienhaus evakuiert – 20 Menschen müssen ihre Wohnungen verlassen

Anwohner hören Schuss in Bochum: Polizei stürmt Wohnung in Ehrenfeld

• Top-News des Tages:

Rebecca Reusch (15) vermisst: Plötzlich gibt es eine Spur

Jens Büchner: Vox zeigt letzte Stunden des Auswanderers – Zuschauer am Ende

-------------------------------------

Ein Teil der Hecke auf dem Gelände wurde bereits entfernt, damit Fahrzeuge zum Umbau auf das Grundstück fahren können.

Die Wasserqualität stieg zuletzt an

Das Wasser in der Ruhr werde immer besser, berichtete der Ruhrverband. Immer weniger Schadstoffe, die zum Beispiel von Medikamenten oder Pflanzenschutzmitteln stammen, gelangen ins Wasser. Deswegen konnte im Jahr 2017 auch der Seaside Beach am Essener Baldeneysee nach 46 Jahren wieder eröffnen. Über 20.000 Menschen nutzten 2018 die Gelegenheit, dort im Ruhrwasser zu baden.

Ob ähnliche viele Menschen auch in Bochum in der Ruhr baden möchten, steht noch in den Sternen. Erst im Juni 2019 soll eine konkrete Planung für die Neugestaltung vorliegen. Erst, wenn die neuen Messergebnisse vorliegen und gut genug sind, kann das Badeverbot aufgehoben werden. Das kann frühestens für den Sommer 2020 angepeilt werden. (vh)

 
 

EURE FAVORITEN