Anzeige
Düsseldorf

Zu Unrecht geblitzt? Viele Autofahrer könnten Geld zurückverlangen- das ist der Grund

Wenn Ampeln bei Rot überfahren werden, sind Bußgelder und Strafen fällig.
Foto: Julian Stratenschulte
Anzeige

Düsseldorf. Seit vielen Jahren schießen Blitzer in Düsseldorf Fotos von Autofahrern, die bei Rot über die Ampel fahren. Doch nun sind acht Apparate nicht mehr in Betrieb. Der Grund: Sie hatten überhaupt keine Betriebszulassung.

Messgeräte ohne Zulassung blitzten Autos

Die Stadt hat die acht Blitzer an den Ampeln abgestellt, nachdem der Hersteller mitgeteilt hatte, dass den Messanlagen die Zulassung fehle. Auch wenn durch die Blitzer nun keine Bußgeldverfahren mehr eingeleitet werden - jahrelang haben sie (möglicherweise vermeintliche) Verstöße erfasst. Das berichtet n-tv.

-------------------------------------

• Mehr Themen:

Schrecklicher Messerangriff: Mutmaßlicher Täter (19) sitzt jetzt in U-Haft

Anzeige

Mutter (47) spendet jungem Mann etwas zu essen – dann ergreift er plötzlich ihre Tochter (13)

Attila Hildmann kommt nach NRW - in dieser Stadt eröffnet er seine zweite Snackbar

• Top-News des Tages:

Schrecklicher Angriff im Münsterland: Mann (19) rammt Polizisten Messer in den Bauch

Mann attackiert Edeka wegen Streits um Essener Tafel - so reagiert der Supermarkt

-------------------------------------

Nun habe die Stadt außerdem den nordrhein-westfälischen Landesbetrieb Mess- und Eichwesen mit einer Prüfung beauftragt. Welche Folgen das auf die erhobenen Messdaten haben wird, ist noch nicht klar.

Werden verfahren wieder aufgenommen?

Es sei aber wahrscheinlich, dass die laufenden Verfahren an das Ordnungsamt zurückgegeben werden. Ob abgeschlossene Verfahren wieder aufgenommen werden können, hänge von den weiteren Prüfungen ab.

Jedoch teilte eine Gerichtssprecherin gegenüber n-tv mit, dass es aber durchaus möglich sei, Verfahren grundsätzlich wieder aufzunehmen. (jgi)

Anzeige