Unglaublich! Mann (28) fährt Kind (6) an, lässt es schwerverletzt liegen und geht seelenruhig einkaufen

Ein Bielefelder fuhr ein kleines Kind an und ging anschließend einkaufen. (Symbolfoto)
Ein Bielefelder fuhr ein kleines Kind an und ging anschließend einkaufen. (Symbolfoto)
Foto: iStock

Bielefeld. Ein 28-jähriger Bielefelder hat am Donnerstagabend ein kleines Kind angefahren und ist anschließend seelenruhig einkaufen gegangen.

Gegen 18.45 Uhr war der sechs Jahre alte Junge von einem Grundstück auf die Brückenstraße gelaufen. Dort erfasst der Audi eines Mannes (28) das Kind, schleuderte es durch die Luft und verletzte es schwer.

Statt auszusteigen und sich um das Kind zu kümmern oder wenigstens den Notruf zu alarmieren fuhr der Bielefelder aber einfach weiter.

------------------------------------

• Mehr Themen aus der Region:

Junge steckt mit Kopf zwischen Betonpfeiler und Zaun fest – Feuerwehr muss ihn befreien

20-Jährige wird von Straßenbahn angefahren und lebensgefährlich verletzt

• Top-News des Tages:

Bierhoff tritt nach: Die DFB-Karriere von Özil ist beendet – ein Kommentar

Essen: Kind (11) wird in Krankenhaus eingeliefert – dann schildert es den Ärzten, was am Limbecker Platz passiert ist

-------------------------------------

Doch der Verursacher machte seine Rechnung ohne einen 33-jährigen Zeugen. Der Mann war kurze Zeit später an der Unfallstelle vorbeigefahren und hatte das Kind auf der Straße liegen sehen.

Er machte sich auf die Suche nach dem Täter, entdeckte später auf dem Parkplatz des Marktkaufs Oldentrup einen auffällig beschädigten Audi.

Kind in Bielefeld angefahren: Polizei stellt Führerschein und Auto sicher

Tatsächlich war es der flüchtige Fahrer, der in diesem Augenblick mit seinem Einkauf unter dem Arm aus dem Supermarkt zu seinem Auto zurückkehrte. Der Zeuge alarmierte die Polizei und brachte den Unfallfahrer zurück zum Tatort.

Der Bielefelder leugnete die Tat anfangs noch. Sein Führerschein und sein Audi wurden von der Polizei beschlagnahmt. Das schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzte Kind wurde mit dem Rettungswagen ins Kinderkrankenhaus gebracht.