„Er hatte sie im Gebüsch schon zu Boden gedrückt“ – mutige Frauen verhindern Vergewaltigung in letzter Sekunde

Zwei mutige junge Frauen haben am Sonntagmorgen eine Vergewaltigung verhindert.
Zwei mutige junge Frauen haben am Sonntagmorgen eine Vergewaltigung verhindert.
Foto: dpa (Symbolbild)
  • In Bielefeld sind junge Mädchen auf Schreie aufmerksam geworden
  • Mit ihrem mutigen Einschreiten konnten die Mädchen eine Vergewaltigung verhindern
  • Die Polizei lobt den Mut der Frauen, spricht aber auch eine Warnung aus

Bielefeld. Zwei junge Frauen haben in Bielefeld mit ihrem mutigen Einschreiten eine Vergewaltigung verhindert. Sie hörten Schreie und rannten zum Ort des Geschehens. Die Polizei lobt das mutige Verhalten der Mädchen.

Mutige Aktion: Mädchen hören Schreie und greifen ein

Sonntagmorgen gegen 6.15 Uhr: Die beiden jungen Frauen, eine 20 und eine 21 Jahre alt, hören in der Nähe einer Eisenbahnbrücke am Rand der Bielefelder Innenstadt plötzlich laute Schreie. Sofort laufen sie dorthin und entdecken eine Frau, die von einem Mann in ein Gebüsch gezerrt und zu Boden gedrückt wird.

„Als die jungen Frauen einschritten, hatte der Täter die Frau schon zu Boden gedrückt“, so eine Sprecherin der Polizei Bielefeld.

Versuchte Vergewaltigung: Zeuginnen stoßen Angreifer von Frau herunter

Doch die beiden Frauen reagierten sofort ohne zu überlegen und stießen den Mann von der Frau herunter. Eine der Zeuginnen rief schnell die Polizei.

Selbst als der Mann die Flucht ergreifen wollte, rannte eine der beiden Helferinnen dem Täter (25) noch hinterher.

„Die Zeuginnen haben Medien gegenüber gesagt, dass der Gewalttäter sie mit einem Messer bedroht und verletzt hat, diese Angaben sind aber noch Gegenstand der Ermittlungen“, daher könne die Polizei Bielefeld diese Angaben so noch nicht bestätigen, erklärt die Sprecherin.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Schreckensfund in Velbert: Bekannte finden Leiche – Polizei vor Rätsel

„Germanys Muslims“: Das ist aus der muslimischen Bürgerinitiative in Rocker-Kutten geworden

• Top-News des Tages:

Schwerer LKW-Unfall auf A1 bei Dortmund: Gaffer behindern Einsatz

In Bottrop und Gladbeck: Zeuge meldet der Polizei hunderte Meter lange Ölspur - doch es ist etwas ganz anderes

-------------------------------------

Bielefelder Polizei fasst 25-jährigen Tatverdächtigen kurz nach Angriff

Die Polizei konnte den Mann kurz nach dem Angriff am Jahnplatz in der Bielefelder Innenstadt stellen. Er wurde festgenommen.

Polizei Bielefeld lobt Mut der Mädchen und spricht eine Warnung aus

Ohne die beiden Zeuginnen, hätte die Polizei den Täter vermutlich nicht so schnell ausfindig machen können. „Die beiden Frauen haben sehr mutig reagiert“, so die Polizeisprecherin.

„Den Hilferufen nachzugehen war sehr couragiert und wichtig, doch dem Täter hinterherzulaufen war auch sehr gefährlich“, erklärt die Sprecherin weiter.

„Es ist wichtig, sich nicht selbst zu gefährden“

Anderen Zeugen in ähnlichen Situationen empfehle sie, Tätern besser nicht nachzulaufen und stattdessen besser auf die Polizei zu warten.

„Es ist wichtig, sich nicht selbst zu gefährden“, so die Polizeisprecherin abschließend.