Betrunkene Brüder verprügeln erst Mann (47) - und legen sich dann mit fünf Polizisten an

Zwei Brüder haben in Köln erst einen Mann verprügelt und sich dann mit fünf Polizisten angelegt. (Symbolbild)
Zwei Brüder haben in Köln erst einen Mann verprügelt und sich dann mit fünf Polizisten angelegt. (Symbolbild)
Foto: imago

Köln. Am Freitagabend haben zwei betrunkene Brüder (27, 30) in der Kölner Innenstadt einen Kölner (47) zusammengeschlagen. Die beiden bespuckten, beschimpften, schlugen und traten zusätzlich auch nach Polizisten. Hierbei verletzten sich fünf Beamte leicht.

Gegen 22 Uhr waren mehrere Polizeibeamte in ein Kiosk auf dem Heumarkt gerufen worden. Hier hatten der 27-Jährige und dessen Bruder einen Streit mit dem 47-Jährigen.

Dabei schlugen die beiden nach Zeugenaussagen äußerst brutal auf den 47-Jährigen ein. Rettungskräfte brachten ihn mit Kopfverletzungen in ein Krankenhaus.

-------------------------------------

• Mehr Themen:

Polizei Dortmund kontrollierte Raser in der Innenstadt: Der mit Abstand Schnellste war ein 20-Jähriger

Rechtsmediziner beklagen Tausende Fehler bei Leichenschauen

Schnee im Revier: Auto gerät auf A2 ins Schleudern und stößt mit Lkw zusammen

-------------------------------------

Auch mit Eintreffen der alarmierten Polizei änderten die beiden Brüder ihr Verhalten nicht. Sie beschimpften die Einsatzkräfte und drohten mit Straftaten gegen deren Familien. Das Duo versuchte sich der Kontrolle durch Schläge und Tritte zu entziehen. Die Polizisten setzten Pfefferspray ein und fesselten die Männer.

Im Gewahrsam ordnete ein Richter Blutproben an. Das Brüderpaar muss sich nun in einem Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung und Widerstands verantworten. (jp)

 
 

EURE FAVORITEN