NRW: Auto überschlägt sich bei Unfall, Frau (44) eingeklemmt – Autofahrer fahren einfach vorbei

In Bielefeld fuhren mindestens zwei Autofahrer an einem Unfall vorbei.
In Bielefeld fuhren mindestens zwei Autofahrer an einem Unfall vorbei.
Foto: dpa/Symbolbild

Bielefeld. Nach einem schweren Autounfall in Bielefeld haben mehrere Zeugen das Unfallgeschehen einfach ignoriert. Wie die Polizei berichtet, verunglückte eine Frau (44) am Freitagmorgen mit ihrem Auto auf der Ubbedisser Straße.

Das Auto der Frau touchierte dabei einen geparkten Peugeot, überschlug sich und blieb auf der Seite liegen.

Bielefeld: Autofahrer machten bloß Handzeichen

Wie der spätere Ersthelfer berichtete, fuhren zwei Autos einfach an der Unfallstelle vorbei. Sie machten den Mann mit Handzeichen auf den Unfall aufmerksam - fuhren aber trotzdem vorbei.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Neonazi (32) in Mönchengladbach tot aufgefunden – Pressekonferenz der Polizei JETZT live

BMW-Fahrer bremst Rettungswagen auf der Autobahn 20 Kilometer lang aus – Sanitäter erstattet Anzeige

• Top-News des Tages:

„Bares für Rares“ im ZDF: Händler äußert sich zu Schummelvorwürfen

FC Schalke 04 - FC Bayern München im Live-Ticker: Gelingt S04 ausgerechnet gegen den Meister der erste Saisonsieg?

-------------------------------------

Schließlich konnte die Frau von der Feuerwehr aus dem Auto befreit werden. Ein Rettungswagen brachte sie ins Krankenhaus. Die Frau hatte Glück, erlitt nur leichte Verletzungen. (fel)