„Bares für Rares“ (ZDF): Frau aus NRW verkauft Etui – unfassbar, was Händler dafür bezahlt: „Hätte ich nie geglaubt“

Bei „Bares für Rares“ (ZDF) will eine Frau ein außergewöhnliches Zigarettenetui verkaufen.
Bei „Bares für Rares“ (ZDF) will eine Frau ein außergewöhnliches Zigarettenetui verkaufen.
Foto: Screenshot ZDF

Bei „Bares für Rares“ (ZDF) bieten Verkäufer außergewöhnliche Dinge an. Der Wert wird vom Experten hoch geschätzt, die Händler legen die Wunschsumme oder im besten Fall noch mehr auf den Tisch.

So der Traum vieler Verkäufer bei „Bares für Rares“ im ZDF. Bei Regine Herlinghaus-Pollin hat es sich in etwa so abgespielt - doch wie viel sie am Ende tatsächlich für ihr Zigarettenetui bekommen würde, damit hat die 61-Jährige aus Solingen in NRW im Traum nicht gerechnet.

Bares für Rares“ (ZDF): Etui mit erotischer Emaille

Aber von vorne: Die Verkäuferin hat zu „Bares für Rares“ ein besonderes Erbstück mitgebracht. Das Zigarettendöschen war „eine Schenkung meiner Mutter, sie hat es von meinem Urgroßvater geerbt“, erzählt Regine Herlinghaus-Pollin.

Auf den ersten Blick ein Stück, das öfter in der Trödelshow verkauft wird. Doch dann das: Auf der Vorderseite befindet sich eine erotische Emaille-Malerei einer Frau im Evakostüm. „Oh la la“, staunt Moderator Horst Lichter nicht schlecht.

Auch Expertin Bianca Berding ist begeistert. Sowohl die Ausführung als auch der Zustand sind „top“, so die Kunsthistorikerin.

+++ „Bares für Rares“-Händler Fabian Kahl präsentiert sein Schloss – unfassbar, was darin verborgen ist +++

------------------

Das ist „Bares für Rares“:

  • „Bares für Rares“ ist eine Trödelshow im ZDF
  • Sie wird seit 2013 im Nachmittagsprogramm ausgestrahlt
  • Horst Lichter moderiert die Sendung
  • „Bares für Rares“ hat einen festen Pool von Experten und Händlern, die die Stücke begutachten beziehungsweise kaufen
  • Wegen des Coronavirus pausiert die Show derzeit
  • Das ZDF hat aber noch neue Folgen bis Juli 2020
  • In der kommenden Woche sendet das ZDF die 1000. Folge

-------------------

+++ „Bares für Rares“: Kellnerin bekommt heißes Geschenk – Lichter perplex – „Ach hör auf...“ +++

Expertin begeistert: „Hochwertige Verarbeitung“

Das Etui wurde in Deutschland von Anton Weiss hergestellt, Bianca Berding datiert die Produktion auf etwa 1900. Eine weitere Besonderheit: Es besteht aus 935-er Silber, die Schalen sind innen vergoldet. Die Expertin: „Es ist eine hochwertige Verarbeitung, nicht nur in der Malerei, auch die Schalen.“

400 Euro hätte die Verkäuferin gerne für die Dose. Als die Expertin ihre Schätzung abgibt, gibt es schon die erste Überraschung: 700 bis 900 Euro soll Regine Herlinghaus-Pollin bekommen können. „Es gibt einen kleinen, aber feinen Sammlerkreis“, erklärt Berding ihre Schätzung.

Auch die Händler sind von der Rarität begeistert. „Oh wie schön“, „toll“, „außergewöhnlich“ ist von ihnen zu hören. Der erste Händler steigt bei 250 Euro ein. Wie viel am Ende über den Tisch gehen würde, hätte die Verkäuferin nicht geglaubt. 1000 Euro gibt es für sie.

+++ „Bares für Rares“: Experte beleidigt Spielefans – Horst Lichter reagiert sofort +++

Verkäuferin: „Hätte ich nie geglaubt“

Die Verkäuferin kann ihr Glück kaum fassen. Regine Herlinghaus-Pollin: „Als sie so klein angefangen haben, hätte ich nie geglaubt, dass ich auf 1000 Euro komme. Als es dann immer höher ging, dachte ich mir: Verzieh bloß keine Miene, damit sie nicht sehen, dass du mit dem zufrieden bist, was sie gerade sagen.“ (cs)

„Bares für Rares“ läuft montags bis freitags um 15 Uhr im ZDF. Ganze Folgen kannst du auch in der ZDF-Mediathek anschauen.

 
 

EURE FAVORITEN