„Bares für Rares" dreht in NRW – das durften die Zuschauer dort nicht sehen

Auf Schloss Drachenburg bei Bonn wurde am Wochenende eine neue Folge der Erfolgsshow „Bares für Rares" aufgezeichnet.
Auf Schloss Drachenburg bei Bonn wurde am Wochenende eine neue Folge der Erfolgsshow „Bares für Rares" aufgezeichnet.
Foto: Marcel Storch

„Bares für Rares" gehört zu den erfolgreichsten Sendungen, die das ZDF nachmittags ausstrahlt. Kein Wunder also, dass das Format und sein Moderator Horst Lichter viele Fans haben. Und für die ist es natürlich ein Highlight, einmal bei den Dreharbeiten der Erfolgsshow dabei zu sein.

Das konnten sie am Wochenende auch tatsächlich sein! Auf Schloss Drachenburg in Königswinter wurde drei Tage lang eine neue Folge von „Deutschlands größter Trödelshow" gedreht. Mit dabei waren rund 150 Komparsen und 600 Fans der Sendung.

Auch die Bild-Zeitung (Bezahlinhalt) warf an diesem Wochenende einen Blick hinter die Kulissen - und hat herausgefunden, welche Bereiche den Zuschauern versperrt blieben.

------------------------------------

• Mehr Themen:

„Bares für Rares“: Irre! Wie ein Händler aus dem Ruhrgebiet für dieses Nashorn Kopf und Kragen riskierte

„Bares für Rares“: Geld-Truhe lässt sich nicht öffnen und macht Experten ratlos

• Top-News des Tages:

Ehemaliger Leibwächter von Osama bin Laden lebt in Bochum - diese Summe bekommt der islamistische Gefährder monatlich vom Staat

Aldi: Kunden rasten wegen Grill völlig aus – einer macht dem Discounter eine klare Ansage

-------------------------------------

„Bares für Rares": Hier dürfen Zuschauer nicht rein

Die rund 600 Live-Zuschauer bleiben maximal 2,5 Stunden auf dem Gelände - danach werden die Zuschauergruppen ausgetauscht, berichtet die Bild. So sind im TV immer wieder neue Leute zu sehen. Im Gegensatz zu den Komparsen, die für 10 Stunden Dreh 80 Euro erhalten, gehen die Zuschauer leer aus. Und: Sie haben nicht zu allen Drehbereichen freien Zugang.

So bekommen sie zwar das Gespräch zwischen Horst Lichter und den Experten mit - das fand immerhin vor Schloss Drachenburg statt. Die Auktion mit den Händlern ging im Schloss vonstatten. Und hier durften weder Komparsen noch Zuschauer einen Blick hinter die Kulissen ergattern.

Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes hätten die Zugänge ins Schloss überwacht, berichtet die Bild.

Wann die Folge, die auf Schloss Drachenburg aufgezeichnet wurde, ausgestrahlt wird, ist noch nicht bekannt. (bs)

 
 

EURE FAVORITEN