Bahn in NRW: Messerattacke im ICE! Mann zückt 20-Zentimeter-Klinge – Bundespolizei muss eingreifen

Bahn in NRW: In Dortmund kam es in einem ICE zu einem gefährlichen Messerangriff. Die Bundespolizei musste eingreifen. (Symbolfoto)
Bahn in NRW: In Dortmund kam es in einem ICE zu einem gefährlichen Messerangriff. Die Bundespolizei musste eingreifen. (Symbolfoto)
Foto: Bernd Thissen/dpa

In einer Bahn in NRW kam es am Montagabend zu einem bedrohlichen Vorfall. Ein Mann bedrohte Bordpersonal im ICE zwischen Essen und Bochum mit einem Messer, die Bundespolizei musste in der Bahn in NRW eingreifen.

Bahn in NRW: Obdachloser zückt Messer

Die Bahn in NRW war am Montagabend von Düsseldorf nach Dortmund unterwegs, als es auf der Strecke zwischen Essen und Bochum zu der gefährlichen Situation kam.

Ein 40-jähriger Obdachloser aus Oberhausen hatte gemeinsam mit seinem Hund den ICE ab Düsseldorf ohne gültigen Fahrschein genutzt. Deshalb sollte er ab Dortmund von der Fahrt ausgeschlossen werden und den Zug verlassen, entschied ein 44-jähriger Bahnmitarbeiter.

-----------------------------------------------------------------------

Das ist das Bundesland Nordrhein-Westfalen (NRW):

  • das bevölkerungsreichste Bundesland mit 17.947.221 Einwohnern (Stand: Dezember 2019)
  • Landeshauptstadt: Düsseldorf
  • größte Stadt: Köln
  • seit 1949 ein Bundesland der Bundesrepublik Deutschland
  • Ministerpräsident ist Armin Laschet (CDU), Regierungsparteien sind CDU und FDP

----------------------------------------------------------------------

Während der Fahrt zum Bahnhof verhielt sich der Oberhausener auffällig, versuchte plötzlich dem Bahnmitarbeiter mit einem Messer in den Oberkörper zu stechen. Der 44-Jährige konnte den Angriff abwehren, verletzte sich dabei an der Hand.

Ein weiterer Bahnmitarbeiter, ein 33-Jähriger Bremer, kam zur Hilfe, drängte den Obdachlosen mit einem Feuerlöscher zur Seite.

Als die Polizei in Dortmund den ICE betrat, sahen sie den 33-Jährigen mit erhobenen Händen an einer Abteiltür stehen – direkt hinter ihm der Mann mit dem Messer in der Hand.

+++ Bahn in NRW: Kuriose Entdeckung am Bahnsteig – „Das Schrägste, was ich seit langem gesehen habe“ +++

Nachdem der ICE-Angestellte aus dem Zug heraus aufs den Bahnsteig fliehen konnte, zogen die drei Bundespolizisten ihre Waffen und drohten gegenüber dem Obdachlosen den Schusswaffengebrauch an, wenn dieser nicht sofort das Messer fallen ließe. Daraufhin warf der Oberhausener das Messer aus dem Zug, sprang ebenfalls aus dem Zug heraus aufs Gleis – die Einsatzkräfte stoppten ihn mittels Pfefferspray, überwältigten ihn.

+++ NRW-Kommunalwahl 2020 im Ticker: Messer-Anschlag am Wahlsonntag wegen AfD-Plakat? +++

Bahn in NRW: Angreifer stand unter Drogen

Trotzdem wehrte sich der Mann weiter gegen die Festnahme. Bei der anschließenden Durchsuchung fanden die Beamten Amphetamine bei ihm.

-------------------------

Mehr News aus NRW:

---------------------

Er gab selbst zu, unter Drogeneinfluss zu stehen, deshalb wurde ihm eine Blutprobe entnommen.

Mann wurde festgenommen

Den polizeibekannten Mann erwartet jetzt ein Strafverfahren wegen Beförderungserschleichung, Widerstands, Bedrohung und gefährlicher Körpverletzung. Der Obdachlose aus Oberhausen wurde festgenommen und soll am Dienstag dem Haftrichter vorgeführt werden. (kv)

 
 

EURE FAVORITEN