Auto brennt in Erkrather Tiefgarage – Feuerwehr und Polizei muss Menschen davon abhalten, in den Rauch zu rennen

Es qualmte aus der Tiefgarage - trotzdem rannten Menschen hinein.
Es qualmte aus der Tiefgarage - trotzdem rannten Menschen hinein.
Foto: Patrick Schüller

Erkrath. In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch geriet in Erkrath ein Auto in einer Tiefgarage in Brand. In einer Großgarage unter einem Hochhauskomplex in der Schliemannstraße entwickelte sich starker Rauch, der aus allen Ausfahrten drang.

Trotz des bedrohlichen Szenarios rannten viele Menschen in die Tiefgarage hinein. Sie verkannten die Gefahr und wollten ihre Autos retten. So musste die Feuerwehr Verstärkung rufen.

Keine Verletzten

Während einige mit Löschschaum den Brand löschten, hielten andere Rettungskräfte gemeinsam mit der Polizei weitere Menschen davon ab, die Garage zu betreten. Insgesamt waren alleine 82 Einsatzkräfte der Feuerwehr mit 22 Fahrzeugen im Einsatz.

Weil das Auto in einer separaten Box Feuer fing, wurden weder Menschen verletzt noch weitere Fahrzeuge beschädigt. (dso)

 
 

EURE FAVORITEN