Attentat auf Bürgermeister von Altena: Staatsanwaltschaft wirft 56-Jährigem versuchten Mord vor

Andreas Hollstein, Bürgermeister von Altena, spricht über die Messerattacke in einer Dönerbude am Montag.

Beschreibung anzeigen

Er stach aus Frust zu. Und weil ihm die Flüchtlingspolitik von Bürgermeister Andreas Hollstein nicht passte: Davon sind die Ermittler überzeugt. "Die Tat ist politisch motiviert, sagt André Dobersch vom Polizeipräsidium Hagen in einer Pressekonferenz.

Bürgermeister von Altena spricht über Messer-Attacke

Das „besondere Engagement von Andreas Hollstein zur Aufnahme von Flüchtlingen“ habe den 56 Jahre alten Werner S. derart provoziert, dass er am Montagabend in einer Dönerbude mit einem Messer auf den Bürgermeister von Altena losgegangen sei.

Haus des mutmaßlichen Täters vor Zwangsvollstreckung

S., ein sehr kräftiger Mann, wie Dobersch sagt, lebt offenbar in eher prekären Verhältnissen: Sein Haus steht vor der Zwangsvollstreckung, zuletzt hatten ihm die Wasserwerke offenbar das Wasser abgestellt.

„Du drehst mir mein Wasser ab und bist Schuld, dass ich nichts zu saufen bekomme“, sagte S. laut Polizei und Staatsanwaltschaft, bevor er Hollstein dann mit dem Messer am Hals verletzte. Hollstein konnte den Angriff abwehren, der Imbissbesitzer nahm dem Angreifer dann das Messer ab.

Staatsanwalt: Verdächtiger handelte in Tötungsabsicht

Hollstein trägt eine fünf Zentimeter lange Stichwunde davon - doch es hätte viel schlimmer enden können. „Der Tatverdächtige handelte in Tötungsabsicht“, so Oberstaatsanwalt Gerhard Pauli. Es bestehe dringender Tatverdacht wegen versuchten Mordes, so Pauli: S. habe aus niederen Beweggründen gehandelt.

-------------------------------------

• Mehr zum Thema:

Bürgermeister von Altena spricht nach Messer-Attacke: „Ich habe ein drittes Leben bekommen“

Attentat auf Bürgermeister von Altena: Täter kritisierte Flüchtlingspolitik

-------------------------------------

Bei der Tat war Werner S. offenbar angetrunken: Etwa 1,2 Promille Alkohol hatte er im Blut. Weil er offenbar unter psychischen Problemen leidet, hat die Staatsanwaltschaft eine psychiatrische Untersuchung beantragt. (göt/pen/jp)

 
 

EURE FAVORITEN