Arnsberger Unternehmer drohte seinen Mitarbeitern mit Explosion – jetzt hat er sich bei der Polizei gemeldet

Der Gesuchte stellte sich der Polizei und wurde festgenommen. (Symbolfoto)
Der Gesuchte stellte sich der Polizei und wurde festgenommen. (Symbolfoto)
Foto: dpa/Archivbild

Arnsberg. Mit Hochdruck und einer Öffentlichkeitsfahndung suchte die Polizei nach dem Unternehmer, der am Donnerstagmorgen via Videobotschaft an seine eigenen Mitarbeiter eine Explosion im Herdringer Gewerbegebiet Wiebelsheide androhte.

Am Freitagmittag hat sich der 41-jährige Firmenchef der Polizei gestellt. Die übergaben ihn in ärztliche Behandlung, rätseln aber weiter über die Hintergründe. „Wir wissen noch nichts über die Motive“, sagt Polizeisprecher Sebastian Held von der Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis gegenüber .

Die Videobotschaft löste einen Großalarm aus, die Polizei riegelte die Straße komplett ab. Alles wurde auf den Kopf gestellt, sogar vom SEK ein Loch in ein Rolltor gesprengt. „Dort wurde aber nichts gefunden, was auf eine akute Gefahrenlage hingewiesen hat“, so Held. „Eine Gefährdung der Bevölkerung hat es nie gegeben.“ (dso)

Den ganzen Artikel kannst auf auf nachlesen.