Aldi in NRW: Kunde kauft Fleisch – in der Packung macht er eine gefährliche Entdeckung

Aldi: So wurde aus einem kleinen Laden ein Discounter-Riese
Beschreibung anzeigen

Krefeld. Unschöner Fund in einer Fleischverpackung von Aldi!

Ein Kunde einer Aldi-Filiale in Krefeld (NRW) kaufte am Samstag ein mariniertes Rindernackensteak für den Grill. Doch als er das Fleisch aus der Packung nahm, entdeckte er darunter ein Stück Knochen.

Aldi: Kunde findet Knochen in Fleischpackung

Er fertige sofort Beweisfotos an und postete diese auf der Facebook-Seite von Aldi Süd. „Ist es normal, dass eure Zulieferer einfach Knochen unter das Fleisch legen?“, schreibt der Kunde darunter. „Kaufe gerne bei euch ein, aber das fand ich doof.“

Ihm sei zwar durchaus bewusst, dass abgepacktes Discounterfleisch nicht mit den Grillprodukten vergleichbar ist, die er beim Metzger seines Vertrauens erhält. Dennoch: „Trotzdem sollte es vernünftig sein. Oder irre ich mich da?“

------------------

Weitere News zu Aldi:

--------------------

Der Discounter antwortete dem unzufriedenen Käufer am Montagmorgen. „Das tut mir leid und sollte normalerweise nicht vorkommen“, entschuldigt sich der Mitarbeiter des Aldi-Kundenservice. „Du kannst die Packung direkt in der Filiale umtauschen und ich hoffe, beim nächsten Mal bist zu wieder zufriedener.“

--------------------------------

Das ist Aldi:

  • Aldi Nord und Aldi Süd sind zwei separate Unternehmensgruppen
  • Aldi steht für Albrecht Diskont: In 1913 machte sich Karl Albrecht in Essen als Brothändler selbstständig
  • In 1962 wurde der Familienbetrieb zu einem reinen Discounter umfunktioniert und hat den heutigen Namen „Aldi“ gekriegt
  • Die Trennung in Nord und Süd erfolgte in 1961
  • Mittlerweile zählt Aldi zu den zehn größten Einzelhandelsgruppen weltweit

----------------------------

Der Streit scheint damit nun erst einmal beigelegt. (at)

 
 

EURE FAVORITEN