Alarm in Aachener Bus! Mann mit Säbel droht, Fahrgäste abzustechen

Der Mann im Bus hatte ein säbel- oder dolchähnliches Messer dabei und drohte, andere Fahrgäste abzustechen. (Symbolbild)
Der Mann im Bus hatte ein säbel- oder dolchähnliches Messer dabei und drohte, andere Fahrgäste abzustechen. (Symbolbild)
Foto: iStock

Aachen. In einem Linienbus in Aachen herrschte am Mittwochabend helle Aufregung: Ein Mann (36) mit einem 40 Zentimeter langen, säbel- oder dolchähnlichen Messer drohte dort, andere Fahrgäste abzustechen.

Gleich mehrere verängstige Menschen wählten daraufhin den Notruf.

Und die rückte mit nicht nur einem Streifenwagen an, um den Mann zu kontrollieren. Als die Polizisten den Bus abfingen, stieg der Aachener mit dem Messer in der Hand gerade aus.

Polizisten ziehen die Waffen

Die Beamten zogen die Waffen und forderten den Mann auf, das Messer auf den Boden zu legen und die Hände über den Kopf zu halten. Dem kam er nur zögerlich nach.

Die Polizisten legten dem Mann Handschellen an und nahmen ihn fest.

Vermutlich auch noch Rauschgift gefunden

Als sie ihn durchsuchten, fanden die Beamten noch einen kleinen Beutel mit einer weißen, pulverähnlichen Substanz - vermutlich Rauschgift. Das wird aber noch untersucht. Sowohl das Pulver als auch das Messer stellten sie sicher.

Zunächst schien es nötig, den polizeibekannten Mann in die Psychiatrie einzuweisen. Eine Notärztin schloss aber eine „psychisch bedingte Gefahr“ aus, teilt die Polizei mit.

Zwei Stunden nach der Tat durfte der 36-Jährige wieder nach Hause.

(lin)

Weitere Nachrichten:

Tödlicher Unfall eines Lokführers (44) bei Thyssen-Krupp: Es war menschliches Versagen

Mann geht in Dortmund mit Spaten auf Polizisten los - die schießen ihn nieder

Nach Shitstorm: Pepsi zieht umstrittenen Werbespot mit Kendall Jenner zurück

 
 

EURE FAVORITEN