„Aktenzeichen XY“: Mutter aus NRW öffnet Haustür – dann beginnt der absolute Albtraum

Am Mittwochabend thematisierte Moderator Rudi Cerne bei „Aktenzeichen XY“ im ZDF einen Fall aus NRW. (Archivfoto)
Am Mittwochabend thematisierte Moderator Rudi Cerne bei „Aktenzeichen XY“ im ZDF einen Fall aus NRW. (Archivfoto)
Foto: imago images / Eibner

Was für ein fürchterlicher Albtraum, der für Tanja Lorenz (43) aus Kempen (Kreis Viersen in NRW) zur schrecklichen Realität wurde! Jetzt thematisiert „Aktenzeichen XY den brutalen Raubüberfall in der ZDF-Sendung am Mittwochabend.

Bei „Aktenzeichen XY“ werden nun dringend Zeugen gesucht, die endlich für Aufklärung sorgen können.

„Aktenzeichen XY“ über Raubüberfall aus NRW

Was war passiert? Es ist Mittwochmorgen gegen 9.30 Uhr, der 8. Mai 2019: Am helllichten Tag ist die Mutter von zwei Kindern also alleine zu Hause. Ihr Mann ist Arzt und arbeitet, während die beiden Kindern in der Schule sind. Es gibt überhaupt keinen Grund, sich zu fürchten oder sich unsicher zu fühlen.

Eine Nachbarin von Tanja L. bemerkt drei Männer, einer von ihnen hält ein Paket in den Händen. Dass es sich dabei um Räuber handelt, war zu diesem Zeitpunkt nicht abzusehen.

+++Duisburg: Vermisster Marvin (15) – jetzt kommen diese schlimmen Details ans Licht+++

Bei Tanja L. klingelt es kurz nach 10 Uhr an der Haustür. Die Frau telefoniert in diesem Moment mit einer Freundin, öffnet nichtsahnend einem vermeintlichen Paketboten. „Paket für sie“, sagt der Mann mit osteuropäischem Akzent und marschiert einfach ins Wohnzimmer. Er trägt einen blauen Kapuzenpulli. Tanja L. antwortet noch: „Ich habe doch gar nichts bestellt!“ Dann bricht die Hölle über sie herein.

Falscher Paketbote als Türöffner

Der „Paketbote“ wirft sein Opfer plötzlich zu Boden, will es überwältigen. Tanja Lorenz hat es noch geschafft, sich zu verteidigen – bis die beiden anderen Männer dazu kommen und sie überwältigen. Das miese Trio zwingt die 43-Jährige dann, in den Keller zu gehen. Dort steht der Tresor der Familie. Die Frau hat keine andere Wahl, muss ihn öffnen.

---------------------------------

Mehr Top-News des Tages:

++ SPD: Schüsse auf Büro von Bundestagspolitiker ++

++ Thermomix: Kunde holt Mixmesser aus der Spülmaschine – und erlebt sein blaues Wunder ++

---------------------------------

Vor Nervosität gibt sie den Code falsch ein. Der „Paketbote“ droht: „Wenn du den Code nicht eingibst, bringen wir dich um!“ Auch der zweite Versuch schlägt fehl. Die Drohung wird schärfer: „Wir wissen, dass du zwei Kinder hast. Ein Junge und ein Mädchen.“ Der dritte Versuch gelingt, der Tresor öffnet sich.

Die Räuber erbeuten Bargeld, Schmuck und eine Rolex-Uhr. Danach sperren sie ihr Opfer im Keller ein. Der Anführer der Räuber, der falsche Paketbote, sagt noch zu Tanja Lorenz: „Nichts für ungut. Wir wurden gezwungen.“ Danach flieht das Trio. Glücklicherweise kann Tanja Lorenz später von einer Nachbarin befreit werden.

---------------------------------

Mehr News aus NRW:

++ NRW: Mann tot aufgefunden – Polizei hat schrecklichen Verdacht ++

++ Hund mit 15 Stichen getötet – treibt ein Hunde-Ripper in Mülheim sein Unwesen? ++

---------------------------------

Bis heute keine Spur von den drei Tätern

Von den drei Tätern fehlt bis heute jede Spur. Die Ermittler bitten die Bevölkerung über „Aktenzeichen XY“ deshalb um Mithilfe:

Wer hat am besagten Tag ein oder mehrere fremde Fahrzeuge in der Gegend rund um die St. Töniser Straße gesehen? Möglicherweise bereits einige Tage vor der Tat?

So wird der falsche Paketbote beschrieben:

  • Er war etwa 1,80 Meter groß
  • zwischen 30-35 Jahre alt
  • hat dunkelblonde bis hellbraune Haare
  • Er hatte zur Tatzeit eine dunkle Hose an
  • Auffällig war sein osteuropäischer Akzent

Belohnung von 2500 Euro ausgesetzt

Die Kripo Viersen bittet unter 02162 3773215 um Hinweise, hat eine Belohnung von 2500 Euro ausgelobt, wenn sie zu den Räubern führen sollten.

 
 

EURE FAVORITEN