Duisburg

„Aktenzeichen XY“ (ZDF): Mädchen (10) aus NRW ermordet – nach über 30 Jahren wird der Fall neu aufgerollt

„Aktenzeichen XY“ (ZDF): Der Mörder der zehnjährigen Martina Möller ist immer noch nicht gefasst. (Symbolbild)
„Aktenzeichen XY“ (ZDF): Der Mörder der zehnjährigen Martina Möller ist immer noch nicht gefasst. (Symbolbild)
Foto: dpa

Duisburg. Im Mai 1986 wurde ein gerade mal zehn Jahre altes Mädchen aus Neukirchen-Vluyn (NRW) ermordet. Den Täter hat die Polizei bis heute nicht schnappen können.

Doch nun wird der Fall Martina Möller neu aufgerollt, nachdem er in der ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY(ZDF) als Cold Case gezeigt wurde. Und bei der Polizei in NRW gehen nun wieder Hunderte Hinweise ein.

Cold Case aus NRW aus dem Jahr 1986 neu aufgerollt

Martina Möller war damals zehn Jahre alt, als sie sexuell missbraucht und anschließend ermordet wurde. Ihr Täter würgte das Mädchen so lange, bis es tot war.

Dank der Ausstrahlung des Cold Case bei „Aktenzeichen XY“ im ZDF (mehr dazu hier >>>) seien bisher über 450 Hinweise aus ganz Deutschland eingegangen.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Herne: Gefährliche Messerstecherei! Mann (33) in Lebensgefahr ++ Mordkommission sucht flüchtigen Täter

A3: Betonplatte stürzt auf Fahrbahn, Frau stirbt – Wie konnte es zu dem Unglück kommen?

Köln: Mann greift Opfer in Flüchtlingsunterkunft mit Brett an – Lebensgefahr!

Flughafen Düsseldorf: Eurowings-Passagiere müssen jetzt DAS vor dem Check-in tun

-------------------------------------

Sendung habe Ermittler enorm weitergebracht

„Die Ausstrahlung bei Aktenzeichen XY und die vielen Hinweise haben die Ermittlungen ein ganzes Stück weitergebracht“, sagt Arno Eich, Leiter des zuständigen Kriminalkommissariats für Tötungsdelikte.

Eich und sein Team gehen jetzt jedem Hinweis nach und lassen Beweisstücke von damals mit den neuesten wissenschaftlichen Methoden nochmals auf DNA-Spuren überprüfen.

------------------------------

Das ist „Aktenzeichen XY ... ungelöst“:

  • Start am 20. Oktober 1967, damit eines der ältesten Formate im ZDF
  • Ziel der Sendung ist die Aufklärung realer Verbrechen mit der Hilfe von Zuschauerhinweisen
  • rund 40 Prozent der ausgestrahlten Fälle werden aufgeklärt
  • Moderator ist seit 2002 Rudi Cerne
  • das Sendeformat wurde seit 1982 in mehrere europäische und außereuropäische Länder verkauft

------------------------------

Hohe Belohnung ausgesetzt

Polizei und Staatsanwaltschaft hoffen aber auch auf weitere Zeugenhinweise: „Wir konzentrieren die Suche nach dem Täter jetzt auf den Kreis Wesel und Duisburg - Hinweise aus diesem Bereich sind für uns momentan von größter Bedeutung“, sagt Eich.

Die Staatsanwaltschaft Kleve, Zweigstelle Moers hat für Hinweise, die zur Identifizierung des Täters führen, eine Belohnung von 2.500 Euro ausgelobt. Von privater Seite wurde die Belohnung auf 25.000 Euro erhöht.

Ermittler hoffen auf Zeugen, die sich bisher nicht getraut haben

„Möglicherweise gibt es noch jemanden, der sich uns jetzt anvertrauen will, der bisher aber geschwiegen hat“, hofft Arno Eich. Um so endlich Gerechtigkeit für den Tod der kleinen Martina Möller zu erlangen und den Täter verurteilen zu können.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0203/2800 oder in jeder Polizeidienststelle entgegen. (fb)

 
 

EURE FAVORITEN