„Aktenzeichen XY“ (ZDF): Frau in NRW brutal erstochen – nach 19 Jahren hat die Polizei eine heiße Spur

Der Fall Marvin: eine Chronologie

Prozessauftakt gegen Lars H. im Missbrauchsfall Marvin K. aus Duisburg.

Beschreibung anzeigen

Münster. Die ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY...ungelöst“ hat schon oft wichtige Hinweise zu Kriminalfällen ermöglicht.

Am Mittwoch setzen Ermittler in NRW große Hoffnungen in „Aktenzeichen XY...ungelöst“, nachdem eine Frau vor 19 Jahren in Münster brutal erstochen wurde.

So ist neben der Ausstrahlung des Falles am Mittwoch um 20.15 Uhr im ZDF bei „Aktenzeichen XY...ungelöst“ auch eine üppige Belohnung für Hinweise ausgesetzt.

+++ Aktenzeichen XY: Kind in Kiste gesperrt und qualvoll ersticken lassen – DAS überführt Täter nach 30 Jahren +++

„Aktenzeichen XY“ in NRW: Brutaler Angriff in Hausflur

Der Mordfall in „Aktenzeichen XY“ aus NRW liegt mehr als 19 Jahre zurück. Am 13. Juli 2001 gegen 12 Uhr wurde Simona Marion G. (†31) im Flur ihrer Wohnung in Münster-Kinderhaus durch mehrere Stiche getötet.

Ihr damaliger Lebensgefährte Darshan Singh galt als dringend tatverdächtig. Ermittlungen ergaben, dass sich der Gesuchte nach der Tat ins Ausland absetzte, dort unter mehreren Fake-Namen immer wieder in Erscheinung trat.

„Aktenzeichen XY“ in NRW: Ermittler verfolgen neue Spur

Seit Februar verfolgen die Ermittler eine heiße Spur: Sie fanden heraus, dass der Gesuchte sich zumindest zwischen 2010 und 2013 in Calpe und zuletzt in Denia (Region Alicante/Spanien) aufhielt.

------------------------------------

• Mehr Nachrichten aus der Region

Düsseldorf: Frau in eigener Wohnung brutal zugerichtet – jetzt ermittelt die Mordkommission

NRW: Mysteriöser Mordfall aufgeklärt? Polizei schnappt nach 24 Jahren einen Verdächtigen

• Top-News des Tages:

„Wer wird Millionär? – Die Mannschaft spielt“: Heftige Reaktion im Netz – DAS verärgert die Zuschauer

Corona: 12 neue Risikogebiete über Nacht! Söder mit dramatischem Appell: „Wollen keinen zweiten Lockdown, doch er rückt näher“

-------------------------------------

Dort habe er den Namen Balbir Singh verwendet und das Geburtsdatum 9. Oktober 1970 verwendet. Eigentlich ist der Tatverdächtige am 5. Oktober 1968 in Rajpura (Indien) geboren.

„Aktenzeichen XY“ in NRW: Staatsanwaltschaft Münster setzt Belohnung aus

Die Staatsanwaltschaft Münster hat nun eine Belohnung von 5.000 Euro ausgesetzt für Hinweise, die zur Ermittlung des Beschuldigten führen. Am Mittwoch wollen die Ermittler sich außerdem mit einem Fahndungsfoto an die Öffentlichkeit wenden und den Fall bei „Aktenzeichen XY...ungelöst“ im ZDF vorstellen.

+++ Corona in NRW: Ausbruch in Bibel-Schule +++ Ab Mittwoch Sperrstunde in diesen NRW-Städten +++

Du kennst den gesuchten Mann oder weißt, wo er sich aufhält? Dann melde dich unter dieser Nummer bei den Ermittlern in Münster: 0251 275-4000.

Den ganzen Fall kannst du am Mittwoch um 20.15 bei „Aktenzeichen XY“ im ZDF sehen.(ak)

 
 

EURE FAVORITEN