Nach Aufruf bei „Aktenzeichen XY“: Zeuge sieht mutmaßlichen Düsseldorfer Frauenmörder in Münster - Zugverkehr gestoppt

Ali S. soll in der Nähe des Hauptbahnhofs in Münster gesehen worden sein.
Ali S. soll in der Nähe des Hauptbahnhofs in Münster gesehen worden sein.
Foto: Imago/Polizei Düsseldorf/Monatge: Der Westen

Münster. Update: Die Behörden konnten Ali S. (44) am Mittwochnachmittag in Sevilla fassen. Alle Infos zur Verhaftung findest du hier.

Ein Zeuge will den gesuchten Ali S. in Münster am Alten Güterbahnhof gesehen haben. Das bestätigte die Bundespolizei gegenüber DER WESTEN.

Der Zeuge hatte sich am Sonntag gegen 20.15 Uhr bei der Polizei gemeldet. Er habe den Bericht über Ali S. am Mittwoch bei „Aktenzeichen XY“ gesehen und den mutmaßlichen Frauenmörder wiedererkannt. Der Mann habe sich im Bereich des Alten Güterbahnhofs aufgehalten.

Münster: Polizei sperrte Gleise ab

Laut Bundespolizei wurden deshalb die Gleise rund um den Hauptbahnhof in Münster gesperrt. Kein Zug konnte mehr ein - oder ausfahren. Der Hauptbahnhof wurde allerdings nicht gesperrt.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Eindeutiger geht es nicht: Die allermeisten Straftaten gegen Juden haben in NRW diesen Hintergrund

Mann (26) ohne Fahrschein zieht Notbremse in Emmerich – Reaktion des Zugbegleiters löst Gewaltausbruch aus

• Top-News des Tages:

Mann (26) ohne Fahrschein zieht Notbremse in Emmerich – Reaktion des Zugbegleiters löst Gewaltausbruch aus

Flughafen Düsseldorf will parkende Autofahrer mit dieser Maßnahme abschrecken

-------------------------------------

Bis 24 Uhr suchten Beamte nach dem Verdächtigen - allerdings ohne Erfolg. „Wir wissen nicht, ob er es wirklich war“, so ein Sprecher der Bundespolizei gegenüber DER WESTEN.

Die Aktion dauerte bis Mitternacht, anschließend wurden die Gleise wieder freigegeben.

Ali S. soll Frau erstochen haben

Ali S. soll am 20. August in Düsseldorf-Bilk eine 36-Jährige getötet haben. Die Polizei geht davon aus, dass der 44-Jährige die Frau mit mehreren Messerstichen niederstreckte. Sie verstarb wenig später im Krankenhaus. Von Ali S. fehlt seitdem jede Spur. Auch die Sendung „Aktenzeichen XY“ nahm den Messerangriff kurzfristig ins Programm. (fel)