Aktenzeichen XY: Fall nach 23 Jahren neu aufgerollt: Polizei geht jetzt DIESEN Schritt

Aktenzeichen XY: Seit 2002 moderiert Rudi Cerne die Sendung, in deren Rahmen ungelöste Kriminalfälle vorgestellt werden.
Aktenzeichen XY: Seit 2002 moderiert Rudi Cerne die Sendung, in deren Rahmen ungelöste Kriminalfälle vorgestellt werden.
Foto: Annette Riedl/dpa

Grevenbroich. Mehr als zwei Jahrzehnte nach dem Mord an der damals elfjährigen Claudia Ruf nehmen die Ermittlungen erneut Fahrt auf. Das Kind wurde im Mai 1996 in Grevenbroich-Hemmerden entführt und kurze Zeit später an einem Feld bei Euskrichen-Oberwichterich tot aufgefunden.

Aufgrund der Möglichkeiten, die der Polizei durch modernere Methoden zur Verfügung stehen, wurden die Ermittlungen vor einem Monat wieder aufgenommen. Nachdem bereits ein DNA-Massentest mit mehr als 900 Männern durchgeführt wurde, gehen die Ermittler nun einen weiteren Schritt: Im Rahmen der ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY“ hofft man auf Hinweise aus der Bevölkerung.

Aktenzeichen XY: Nach 23 Jahren – neue Hinweise im Fall Claudia Ruf?

In der Sendung mit Moderator Rudi Cerne soll der 23 Jahre alte Mordfall vorgestellt und neu aufgerollt werden. Hinweise, die zur Ergreifung des Täters führen, sollen mit 5.000 Euro belohnt werden, so die Staatsanwaltschaft Mönchengladbach.

----------------

Mehr News::

Hooligans: Großrazzia in vielen Revierstädten – das steckt dahinter

Essen: Bier-Sensationsfund – Du glaubst nicht, welches Schätzchen ein Essener gefunden hat

Mönchengladbach: Anti-Terror-Großeinsatz der Polizei!

----------------

Wer Hinweise für die Ermittler der Mordkommission hat, kann sie unter der 02131/300-25252 weitergeben. Die Sendung „Aktenzeichen XY“ wird am Mittwoch, 11. Dezember, um 20.15 Uhr im ZDF zu sehen sein.

 
 

EURE FAVORITEN