AfD in NRW: Heftige Kehrtwende! Partei rechtfertigt sich für Skandal-Malbuch

AfD: Bei einem Bürgerdialog verteilte die Partei in NRW ein Malbuch für Kinder. Der Inhalt ist mehr als verstörend.
AfD: Bei einem Bürgerdialog verteilte die Partei in NRW ein Malbuch für Kinder. Der Inhalt ist mehr als verstörend.
Foto: dpa

Krefeld. Ein entsetzliches Malbuch legte die AfD bei einem Bürgerdialog in Krefeld (NRW) aus. Statt bunten Mandalas sollten Kinder rassistische Vorurteile und Stereotype ausmalen. Die AfD reagiert nun auf heftige Kritik an der Hetze für Kinder.

Bei der Polizei ging eine Anzeige wegen Volksverhetzung ein. Und die AfD sieht sich selbst – wie so häufig – als Opfer einer Hetzkampagne. Sie bezeichnete die vielen kritischen Stimmen am Dienstag als absurden „Angriff auf die Satirefreiheit“. Am Mittwoch folgte die 180-Grad-Kehrtwende: Die AfD will das Malbuch zurückziehen.

+++ Hanau in Hessen: Tobias R. tötete 10 Menschen +++ Generalbundesanwalt mit neuen Details +++

AfD: Malbuch mit rassistischen Motiven in NRW verteilt

Nach außen versucht die AfD den Schein des vermeintlich Bürgerlichen fleißig zu wahren. Kaum ein Funktionär der rechtsnationalen Partei lässt in Talk- oder Polit-Sendungen die Möglichkeit liegen, zu behaupten, die Partei vertrete die Mitte der Gesellschaft.

Völlig im Widerspruch dazu stehen die rassistischen und fremdenfeindlichen Ausfälle. Vor allem der „Flügel“ rund um Björn Höcke gilt als Sammelbecken rechtsextremer und rechtsnationaler Kräfte der Partei. Doch auch in NRW gibt es immer wieder rassistische Ausfälle.

Diesmal in Form eines Malbuchs, welches im Netz Sprachlosigkeit hervorruft. Auf dem Titel steht unscheinbar „NRW zum Ausmalen“. Ein Thema mit viel Potenzial: Zechen, Bergbau, Halden, kulturelle Vielfalt oder der Kölner Dom – doch die AfD-Fraktion entschied sich für ganz andere Motive. Und die triefen nur so vor rassistischen Vorurteilen.

Rassistische Bilder im Malbuch der AfD

Ein Bild trägt die Überschrift „Wir baden das aus“. Darauf zu sehen sind aus einem Schwimmbecken rennende Menschen. Sie fliehen offenbar vor den Menschen im Becken. Dort befinden sich mit einer Burka verschleierte Frauen und Männer mit großen Ohren, lockigem Haar und Knochen darin. Eine kolonialistische und rassistische Darstellung. Einer von ihnen versucht nach einer Frau zu greifen.

+++ AfD erhält Rekord-Spende – Mann vererbt sein gesamtes Vermögen +++

Auf der rechten Seite wird zudem ein Messer ins Bild gehalten. Das Gefühl das offenbar vermittelt werden soll: Als weißer Mensch hat man im Schwimmbad keine andere Wahl als zu fliehen.

Ein weiteres Bild illustriert einen Autokorso, möglicherweise nach einer türkischen Hochzeit. Alle Männer tragen Waffen, schießen damit um sich. Viele tragen einen Fes, eine früher im Orient und auf dem Balkan verbreitete Kopfbedeckung. Die einzige Frau auf dem Bild ist verschleiert, trägt zwei Türkei-Flaggen. Ein Auto überfährt eine Katze. Erneut lässt sich eine klar fremdenfeindliche Botschaft herauslesen, die alle Heiratenden aus der Türkei oder mit türkischen Wurzeln unter einen Generalverdacht stellt.

Mysteriöser Autor

Als Autor der äußerst fragwürdigen Werke wird „Roberto Obscuro“ genannt. „NRW zum Ausmalen“ scheint dabei sein erstes Werk zu sein. Weitere Karikaturen lassen sich seinem Namen bislang nicht zuordnen.

+++ Friedrich Merz: Kann er als Kanzler der AfD gefährlich werden? +++

Sehr wahrscheinlich handelt es sich um einen Künstlernamen. „Obscuro“ heißt aus dem Lateinischen übersetzt in etwa „verbergen, verdunkeln, unkenntlich machen“.

+++AfD erhält Rekord-Spende – Mann vererbt sein gesamtes Vermögen+++

Schock nach rassistischen Ausmalbildern

SPD-Vorsitzender Thomas Kutschaty twitterte bereits: „Die #NoAfD hat ein rassistisches Ausmalbuch veröffentlicht. Jetzt will sie schon Kinder mit ihrer menschenverachtenden Ideologie aufstacheln. Ein Hinweis zur Müllverwertung: Dieses Buch gehört in die braune Tonne.“

Auch weitere Reaktionen auf das Malbuch im Netz fallen bestürzt aus. Viele sind vom offenen Rassismus der Bilder schockiert:

  • „Wow. Sowas hätte ich höchstens der NPD oder so zugetraut. Einfach wow.“
  • „Irgendwie erinnert mich das an meine Kindheit in der DDR. Bereits in Kinderbüchern wurden S/W-Denken und Feindbilder gepflegt...die "Bösen" waren in dem Fall nur andere. Genau die gleiche Methodik.“
  • „Ich fasse zusammen: Ein eindeutig satirisches Lied einer Oma, die im Hühnerstall Motorrad fährt, ist eine schreckliche Instrumentalisierung von Kindern und keine Satire, aber ein rassistisches Malbuch ist selbstverständlich satirisch?“
  • „Das ist eindeutig Volksverhetzung und ist strafbar. Hat schon jemand Anzeige erstattet?“
  • „Da können die sich auch nicht mit Satire raus reden, nicht bei Ausmalbüchern für Kinder... Ich glaub es hackt!“

Offenbar ist aber genau das der Plan der AfD. Nachdem der Shitstorm gegen die Partei angelaufen war, veröffentlichte sie eine Pressemitteilung, in der sie schrieb: „Im Kampf gegen die Erfolge der AfD soll nun auch die Kunst- und Satirefreiheit angegriffen werden. Die AfD-Fraktion in Nordrhein-Westfalen hat einen Kunstband mit satirischen Skizzen zur Lage des Landes veröffentlicht.“

Irre Kehrtwende!

Die Knochen im Haar seien „Badekappen von Mitteleuropäerinnen“. Es orientiere sich an einem Malbuch für Erwachsene und man freue sich sogar über den Erfolg. „Da haben wir wieder einen Treffer gelandet. Kunst muss nicht nur von links kommen“, so AfD-Fraktionschef Markus Wagner. „Antifa-Extremisten“ würden seinen Ausführungen zufolge die Kunstfreiheit angreifen.

Während sich die Partei am Dienstag noch für den neuerlichen Tabubruch selbst beglückwünschte, folgt am Mittwoch plötzlich eine irre Wendung. Die AfD distanzierte sich vom eigenen Produkt. Es sei „verfrüht veröffentlicht worden“. Erst nach intensiverer Beschäftigung habe man festgestellt, „dass die mit der Realisierung beauftragte Projektgruppe über das Ziel hinaus gegangen ist, durchaus problematische Vorgänge satirisch zu überhöhen.“

Einige Skizzen seien „definitiv nicht in Ordnung“, man wolle sich entschuldigen und beende das Projekt mit sofortiger Wirkung. „Meine gestern getroffene Einschätzung war ein Fehler. Das Buch hätte in dieser Form nicht erscheinen dürfen", so Wagner, der tags zuvor noch angekündigt hatte, die Auflage zu erhöhen.

------------------------

Mehr aus NRW:

Moers (NRW): Mutter (43) stirbt nach illegalem Rennen von Rasern aus Duisburg – Urteil gefallen!

Lotto-Spieler aus NRW knackt Mega-Jackpot – danach kommt DAS heraus

Top-News des Tages:

Formel 1: Sorge um Sebastian Vettel! Jetzt kommt raus, dass der Ex-Weltmeister...

Florian Silbereisen: Offiziell! Schlagersänger lässt die Bombe platzen

------------------------

AfD: Buch vor Druck nicht kontrolliert?

Warum die AfD das Buch nicht, wie bei solchen Projekten üblich, vor dem Druckauftrag kontrolliert haben will, bleibt wohl ihr Geheimnis.

Für die Rechtsnationalen könnte das Malbuch dennoch ernsthafte Konsequenzen nach sich ziehen. Die Polizei bestätigte am Dienstag auf Twitter: „Wir haben von diesen Kindermalbüchern Kenntnis. Uns liegt bereits eine Anzeige gegen die AfD-Landtagsfraktion wegen Volksverhetzung vor.“ Laut Deutscher Presse-Agentur ermittle inzwischen der Staatsschutz zu dem Fall. (mit dpa)

 
 

EURE FAVORITEN