NRW-Wahl in Aachen: Paukenschlag! Die Grünen dürfen jubeln

Landtag NRW: Hier werden die Entscheidungen getroffen

Landtag NRW: Hier werden die Entscheidungen getroffen

In Düsseldorf liegt das politische Machtzentrum von Nordrhein-Westfalen. Doch seit wann ist das so und wie viele Politiker sitzen eigentlich im Landtag.

Beschreibung anzeigen

Es war der Tag der NRW-Wahl in Aachen. Die Karten wurden neu gemischt. Zugunsten der Grünen.

Ausgerechnet in der Heimat von CDU-Kanzlerkandidat Armin Laschet gab es bereits bei der Bundestagswahl 2021 einen grünen Triumph: Oliver Krischer von den Grünen gewann das Direktmandat. Schon bei der Kommunalwahl 2020 hatten die Grünen bei der OB- und Ratswahl spektakulär die Mehrheit geholt.

Bei der NRW-Landtagswahl setzt sich der Grünen-Trend in Aachen fort, wie die Ergebnisse zeigen.

Die Ergebnisse der NRW-Wahl 2022 aus Aachen im Überblick:

Erststimmen-Ergebnisse im Wahlkreis Aachen I

  • CDU: Holger Brantin (27,03%)
  • SPD: Dr. Jan van den Hurk (21,72%)
  • FDP: Claudia Cormann (6,17%)
  • Grüne: Astrid Vogelheim (37,19%)
  • Linke: Sunaja Baltic (3,46%)

Erststimmen-Ergebnisse im Wahlkreis Aachen II

  • CDU: Annika Fohn (32,51%)
  • SPD: Renate Wallraff (24,03%)
  • FDP: Philip Cierniak (4,63%)
  • Grüne: Henning Nießen (29,08%)
  • Linke: Igor Gvozden (3,53%)

Zweitstimmen-Ergebnisse im Wahlkreis Aachen I

  • CDU: 26,05%
  • SPD: 19,35%
  • FDP: 7,47%
  • Grüne: 33,61%
  • AfD: 2,56%
  • Linke: 3,14%

Zweitstimmen-Ergebnisse im Wahlkreis Aachen II

  • CDU: 30,55%
  • SPD: 21,97%
  • FDP: 5,64%
  • Grüne: 28,35%
  • AfD: 3,47%
  • Linke: 3,11%

+++ Hier geht es zum offiziellen Gesamtergebnis der NRW-Landtagswahl +++

15. Mai: Tag der Landtagswahl in Aachen

23 Uhr: Die Endergebnisse aus Aachen stehen fest

Die Endergebnisse aus Aachen stehen fest. Im Wahlkreis Aachen I haben über 17.000 Wählerinnen und Wähler den Grünen das Vertrauen ausgesprochen. Die CDU konnte hier über 13.000 Stimmen gewinnen, die SPD blieb knapp unter 10.000 Stimmen. Somit geht der Wahlkreis eindeutig an die Grünen. Auch im Wahlkreis Aachen II konnten die Grünen überzeugen und sammelten über 14.000 Wählerstimmen. Hier liegt die CDU mit über 15.000 Wählerstimmen, die rund 30% ausmachen, vorne. Für die Grünen ein mehr als gelungener Wahltag in Aachen!

19.45 Uhr: Die ersten Ergebnisse aus Aachen sind da

Die Grünen haben allen Grund zur Freude in Aachen. Im Vergleich zu 2017 konnte die Partei ihr Ergebnis mehr als verdoppeln. So kommt sie im Wahlkreis Aachen I auf ein vorläufiges Ergebnis von 34,33%. 2017 lagen sie hier bei 12,18%. Laschet holte im Landtagswahlkreis II 2017 35,83% der Wählerstimmen in Aachen, am Sonntag schnitt die CDU hier mit knapp 29% ab.

+++ Kommentar zur NRW-Wahl: Es kann nur Schwarz-Grün kommen – eine Ampel wäre nicht vertretbar +++

18 Uhr: Die CDU jubelt nach ersten Prognosen

Die ersten Prognosen zur Landtagswahl in NRW sind da! Die TV-Sender ARD (Infratest dimap) und ZDF (Forschungsgruppe Wahlen) haben sie veröffentlicht.

Das ist die 18-Uhr-Prognose zur NRW-Wahl bei der ARD:

  • CDU: 35%
  • SPD: 27,5%
  • Grüne: 18,5%
  • FDP: 5%
  • AfD: 6%

Das ist die erste Prognose zur NRW-Wahl beim ZDF

  • CDU: 35%
  • SPD: 28%
  • Grüne: 18%
  • FDP: 5,5%
  • AfD: 5,5%
  • Linke: 2,0%

17.52 Uhr: Erste Prognose mit Spannung erwartet

Die erste Prognose kommt in wenigen Minuten. Nach Schließung der Wahllokale gibt es kurz nach 18 Uhr die ersten Ergebnisse!

17.17 Uhr: Mäßige Wahlbeteiligung in NRW

Wenige Stunden vor Schließung der Wahllokale deutet sich bei der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen eine etwas geringere Wahlbeteiligung als beim Urnengang 2017 an. Bis 16 Uhr lag sie in acht ausgewählten Kreisen und kreisfreien Städten im Durchschnitt bei 53,35 Prozent, wie Landeswahlleiter Wolfgang Schellen an Sonntagnachmittag mitteilte. Er wertete das als „mäßige Wahlbeteiligung“. Bei der Landtagswahl 2017 habe sie zu diesem Zeitpunkt bei rund 59 Prozent gelegen.

Die stichprobenartige Umfrage basierte auf Daten aus den Kreisen Düren und Gütersloh, dem Rhein-Kreis Neuss sowie den kreisfreien Städten Düsseldorf, Duisburg, Essen, Köln und Mülheim an der Ruhr.

2017 war am Ende des Wahltags eine Wahlbeteiligung von 65,2 Prozent festgestellt worden. Bei der Landtagswahl in NRW wird 2022 in 128 Wahlkreisen abgestimmt. Die Wahllokale schließen um 18 Uhr, kurz darauf werden die ersten Hochrechnungen erwartet.

15.50 Uhr: Wahlbeteiligung ähnlich wie 2017

Die Beteiligung an der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen lag am Sonntag um 12 Uhr in acht ausgewählten Kreisen und Städten bei etwa 36 Prozent. Das teilte Landeswahlleiter Wolfgang Schellen aufgrund von Stichproben in den Kreisen Düren und Gütersloh, im Rhein-Kreis Neuss sowie in den kreisfreien Städten Düsseldorf, Duisburg, Essen, Köln und Mülheim an der Ruhr mit.

Bei der Landtagswahl 2017 seien bis 12 Uhr etwa 34 Prozent zur Wahl gegangen oder hätten an der Briefwahl teilgenommen. Damit sei die Beteiligung an der Landtagswahl in diesen ausgewählten Bereichen etwa gleich hoch wie 2017, teilte der Landeswahlleiter mit.

2017 war am Ende des Wahltags eine Wahlbeteiligung von 65,2 Prozent festgestellt worden. Bei der Landtagswahl in NRW wird in 128 Wahlkreisen abgestimmt.

12:36 Uhr: Erste Prognose und Hochrechnungen der NRW-Landtagswahl

Die erste Prognose zur Landtagswahl wird kurz nach Schließung der Wahllokale nach 18 Uhr erwartet. Sie basiert auf den Wahlbefragungen vor Ort. Danach folgen die ersten Hochrechnungen gegen 18.30 Uhr nach Auszählung der ersten Stimmen. Mit dem vorläufigen amtlichen Endergebnis ist frühestens am späten Abend zu rechnen, wenn alle Stimmen ausgezählt sind.

10.04 Uhr: Corona-Regeln bei der NRW-Landtagswahl in Aachen

Bei der Bundestagswahl im vergangenen Jahr galten strenge Corona-Regeln. Viele der Beschränkungen sind mittlerweile aufgehoben. Eine Sache solltest du aber nicht vergessen (mehr dazu hier).

8.01 Uhr: Die Wahllokale in Aachen haben eröffnet

Jetzt geht es los. Soeben haben die Wahllokale in Aachen eröffnet. Bis 18 Uhr kannst du deine Stimme bei der NRW-Wahl abgeben.

Aachen vor der NRW-Wahl 2022: Das musst du wissen

Klar ist: In beiden Wahlkreisen wird es definitiv neue Abgeordnete geben. Armin Laschet (CDU) und Karl Schultheis (SPD) treten nicht wieder an.

Kurios: AfD-Direktkandidaten wurden in den beiden Wahlkreisen, die die Stadt Aachen betreffen, gar nicht aufgestellt.

NRW-Wahl 2022 in Aachen: Das ist das Ergebnis von 2017

Vor fünf Jahren konnte SPD-Kandidat Karl Schultheis, wie schon 2010 und 2012, den Wahlkreis Aachen I für sich gewinnen. Der 69-Jährige setzte sich mit 36,1 Prozent durch. Nun wird er aber nicht erneut kandidieren. Stattdessen schickt die SPD Jan van den Hurk ins Rennen.

---------------------------------

Mehr zur NRW-Wahl 2022:

---------------------------------

Auch im Wahlkreis Aachen II wird es definitiv eine Veränderung geben. Den Wahlkreis konnte 2017 Armin Laschet mit 35,7 Prozent holen. Mittlerweile sitzt er nach seiner gescheiterten Kanzlerkandidatur im Bundestag. Die Christdemokraten nominierten nun Annika Fohn.

4 wichtige Fragen vor der NRW-Wahl – mit 4 KURZEN Antworten der Spitzenkandidaten

Wir haben den Spitzenkandidaten von CDU, SPD, Grünen und FDP vor der NRW-Wahl vier Fragen mit der Bitte um kurze Antworten gestellt. Hier ist das Ergebnis >>> (mag)