A59: Schrecklicher Unfall – Auto über Leitplanke geschleudert +++ Autobahn voll gesperrt

Ein Auto wurde bei einem Unfall auf der A59 über die Leitplanke geschleudert, musste geborgen werden.
Ein Auto wurde bei einem Unfall auf der A59 über die Leitplanke geschleudert, musste geborgen werden.
Foto: Patrick Schueller

Auf der Autobahn A59 hat sich in der Nacht auf Freitag ein schrecklicher Unfall ereignet. Bei Langenfeld in Fahrtrichtung Düsseldorf sind nach ersten Informationen drei Autos zusammengekracht. Dabei wurden drei Personen verletzt.

A59: Auto über Leitplanke geschleudert

Bei dem Unfall auf der A59 hinter der Anschlussstelle Monheim wurde einer der drei Wagen über die Leitplanke geschleudert und ist rund zehn Meter weiter in einer Böschung zum Stehen gekommen.

Der Fahrzeuginsasse wurde durch eine aufwendige Rettungsaktion durch die Feuerwehr geborgen und ist schwer verletzt. Zwei weitere Unfallbeteiligte wurden leicht verletzt.

+++NRW: Deutscher Wetterdienst warnt – HIER musst du jetzt aufpassen!+++

Nach ersten Erkenntnissen soll der Unfall durch einen Fehler beim Fahrstreifenwechsel verursacht worden sein. Möglicherweise hatte ein Fahrer ein von hinten kommendes Auto übersehen, so ein Sprecher der Polizei Düsseldorf gegenüber DER WESTEN.

Die Autobahn musste im Bereich des Unfalls vollständig gesperrt werden. (kv)

 
 

EURE FAVORITEN