A57 in NRW: Drama! Auto überschlägt sich – für Fahrer kommt jede Hilfe zu spät

Rettungsgasse: So bildest du sie richtig

Rettungsgasse: So bildest du sie richtig

Wenn sich der Verkehr außerorts staut, muss in Deutschland eine Rettungsgasse gebildet werden. Das musst du dabei beachten.

Beschreibung anzeigen

Todesdrama auf der A57 in NRW!

Am frühen Donnerstagmorgen (23. Juni) ist an der Anschlussstelle Uedem (NRW) ein Autofahrer auf der A57 in Richtung Niederlande tödlich verunglückt. Der Notarzt konnte nur noch den Tod der Person feststellen.

A57 in NRW: Auto überschlägt sich – Fahrer stirbt eingeklemmt im Fahrzeug

Ein schrecklicher Unfall erschütterte die Freiwillige Feuerwehr Sonsbeck und Hamb in den frühen Morgenstunden. Gegen 3.15 Uhr wurden sie zu einer Unfallstelle an der Autobahn gerufen. In Fahrtrichtung Nijmegen hatte es im Bereich der Anschlussstelle Uedem einen heftigen Verkehrsunfall gegeben.

------------------------

Erste Hilfe leisten – das kannst du tun!

  • Bei einem Unfall die Unglücksstelle absichern und den Notruf unter 112 oder 110 wählen
  • lebenswichtige Funktionen des Verletzten kontrollieren
  • Im Fall der Fälle: Wiederbelebung starten, Blutungen stillen, stabile Seitenlage
  • Person mit einer Rettungsdecke wärmen. Dabei auch auf Wärme von unten achten
  • Psychische Betreuung: Mit der betroffenen Person sprechen, ihr über den Kopf streichen. Auch Bewusstlose spüren diese Fürsorge.

------------------------

Ein Audi war aus bisher ungeklärten Gründen von der Fahrbahn abgekommen und hatte sich überschlagen. Auf dem Dach liegend, war er zum Stillstand gekommen. Der Fahrer wurde dabei eingeklemmt.

Die Einsatzkräfte des Rettungsdiensts fanden ihn noch bewusstlos vor, versuchten, ihn zu retten. Doch als der Notarzt eintraf, konnte dieser nur noch den Tod des Verunfallten bestätigen.

A57 in NRW: Autofahrer stirbt nach Unfall – Polizei ermittelt

Um die Person aus dem Fahrzeug zu bekommen, entfernten die Einsatzkräfte eine Autotür und die B-Säule. Gemeinsam mit dem Unfallteam der Polizei Essen suchten sie den umliegenden Bereich ab, um festzustellen, ob noch andere Personen in den Unfall beteiligt und womöglich verletzt waren. Offenbar gab es jedoch keine weiteren Verletzten.

----------------------------------------

Mehr Meldungen aus NRW:

----------------------------------------

Nach anderthalb Stunden übergab die Feuerwehr die Einsatzstelle an die Polizei, die nun den Unfallhergang ermitteln wird. Nach ersten Informationen der Polizei Düsseldorf war der Fahrer offenbar mit erhöhter Geschwindigkeit rechts von der Fahrbahn abgekommen und dann erst wieder an den Bäumen des angrenzenden Grünstreifens zum Stehen gekommen. (mbo)