Veröffentlicht inRegion

A46 in NRW: Falschfahrer (82) fährt in Gegenverkehr und stirbt +++ mehrere Menschen schwer verletzt

Rettungsgasse: So bildest du sie richtig

Wenn sich der Verkehr außerorts staut, muss in Deutschland eine Rettungsgasse gebildet werden. Das musst du dabei beachten.

A46 in NRW. 

Am Mittwochvormittag gegen 10.40 Uhr ist es auf der A46 in NRW zu einem schweren Unfall gekommen.

Auf der A46 in NRW in Richtung Düsseldorf ist ein Falschfahrer mit einem Lkw kollidiert. Die Autobahn musste für mehrere Stunden gesperrt werden.

A46 in NRW: Falschfahrer kollidiert mit Gegenverkehr

Wie die Polizei berichtet, soll sich der schwere Unfall zwischen den beiden Anschlussstellen Hückelhoven-Ost und Erkelenz-Süd ereignet haben. Zeugenberichten zufolge soll der 82-jährige Fahrer aus Heinsberg mit einem 60-jährigen Fahrer kollidiert sein.

A46 in NRW: 82-Jähriger verstirbt nach Reanimation

Durch den Aufprall wurde der 82-Jährige so schwer verletzt, dass er vor Ort von Rettungskräften reanimiert werden musste, jedoch noch an der Unfallstelle verstarb.

+++ A46 in Düsseldorf: Schwerer Unfall mitten im Berufsverkehr! Fahrbahn gesperrt +++

Der 60-jährige Fahrer wurde schwer verletzt, seine 64-jährige Begleiterin leicht.

————————————————————–

Das könnte dich auch interessieren:

NRW: Wegen Fronleichnam! ADAC warnt vor Fehler wie an Pfingsten

NRW: Gericht hält Abwasser-Gebühr für zu hoch! Können Verbraucher jetzt auf Geldregen hoffen?

A52 in Essen: Pendler raufen sich die Haare! Wichtige Auffahrt wochenlang dicht

A2 in NRW: Lebensmittel-Laster rast in Pkw! Lkw überschlägt sich

Wetter in NRW: Sonne pur – doch jetzt warnen Experten vor unterschätzter Gefahr

————————————————————–

A46 in NRW: Schaden beläuft sich auf 100.000 Euro

Infolge des Unfalls kollidierten zwei weitere Autos sowie ein Lkw miteinander. Ein 18-jähriger Autofahrer kam mit einem Schock davon. Bei einem Ausweichmanöver wurde ein 32-jähriger Autofahrer leicht verletzt.

Während der Unfallaufnahme blieb die Autobahn in Richtung Düsseldorf bis in die frühen Nachmittagsstunden gesperrt, wie ein Sprecher der Autobahnpolizei bestätigen konnte.

Die gesamte Schadenshöhe beläuft sich auf rund 100.000 Euro. (ali)