A44: Bittere Nachricht für Pendler – Autobahn noch Wochen dicht

Die A44 bleibt noch mindestens bis Ende Oktober dicht. (Symbolbild)
Die A44 bleibt noch mindestens bis Ende Oktober dicht. (Symbolbild)
Foto: imago images / Markus Tischler

Bittere Nachricht für alle Pendler auf der A44! Sie müssen sich weiter gedulden, bis die Autobahn endlich wieder freigegeben werden kann. Am Mittwochvormittag teilte Straßen.NRW mit, dass sich die Bauarbeiten verzögern werden.

Ursprünglich sollte die Sperrung an diesem Tag aufgehoben werden. Doch daraus wird nichts. Die nächsten Wochen werden für die Pendler auf der A44 zum Geduldsspiel.

A44: Bauarbeiten dauern an

Seit dem vergangenen Freitag, 9. Oktober, war die A44 zwischen dem Autobahnkreuz Dortmund/Witten und der Anschlussstelle Witten-Annen in Fahrtrichtung Bochum gesperrt. Bei Bauarbeiten ist dort ein Hohlraum in Folge von Schäden des Bergbaus entdeckt worden.

------------------------

Die A44:

  • verläuft von der deutsch-belgischen Grenze bis in den Nordosten von Hessen
  • Streckenführung ist vielerorts unterbrochen
  • eine Verlängerung bis nach Thüringen ist geplant
  • Gesamtlänge: 330,3 Kilometer

------------------------

Er befindet sich direkt unter der Autobahn und soll laut Straßen.NRW rund zehn Meter tief sein und einen Durchmesser bis zu drei Metern haben.

Am vergangenen Freitag hatte man noch den Mittwoch als Abschlussdatum für die Bauarbeiten genannt. Doch offenbar hat die anvisierte Zeit nicht ausgereicht – und das obwohl laut Straßen.NRW rund um die Uhr an der Baustelle gearbeitet werde, um die Auswirkungen auf den Verkehr auf der A44 so gering wie möglich zu halten.

+++ A2: Schreckliches Unglück auf Autobahn in NRW – Bottroper stirbt noch am Unfallort +++

Aufhebung der Sperrung erst Ende Oktober

Lediglich ein Drittel des Hohlraums sei bislang gefüllt worden, so der Verkehrsbetrieb. Vielleicht auch deswegen fällt die Prognose für ein Ende der Arbeiten so vage aus. Bis Ende Oktober seien „dort weitere Sicherungs- und Sondierungsarbeiten erforderlich.“

Konkretisieren könne man diesen Zeitraum derzeit nicht: „Einen genauen Freigabetermin kann die Straßen.NRW-Autobahnniederlassung Hamm derzeit noch nicht nennen.“

------------------------

Mehr aus NRW:

NRW: „Unsicherheit ist Gift“ – Sperrstunde alarmiert Gastro-Verband

Bochum: Student missbraucht Elfjährige – so ekelhaft setzte er sie unter Druck

NRW: Familie rast mit Auto in Rettungswagen – Säugling stirbt!

------------------------

Für alle Pendler heißt es in den nächsten Wochen zwei bis drei Wochen auf der A44 Zähne zusammenbeißen. In den Herbstferien dürfte sich der Stau auf den Autobahnen in NRW zu den Stoßzeiten dafür zumindest in Grenzen halten. Doch mit dem Staumonat November in Sichtweite dürfte das den wenigsten ein großer Trost sein. (dav)

 
 

EURE FAVORITEN