A4 in NRW: Lkw rast in Stauende – drei Kinder schwer verletzt

Der Lkw konnte nicht rechtzeitig genug bremsen. Er krachte auf der A 4 bei Aachen (NRW) in ein Familien-Auto. (Symbolbild)
Der Lkw konnte nicht rechtzeitig genug bremsen. Er krachte auf der A 4 bei Aachen (NRW) in ein Familien-Auto. (Symbolbild)
Foto: imago images / Mario Hösel

Köln. Schrecklicher Unfall auf der A4 in NRW am Samstagvormittag. Gegen 10.10 Uhr ist ein Lkw in ein Stauende gerast. Ganz am Ende des Staus. Eine Mutter (35) mit ihren zwei Jungs (8 und 12) sowie ihrer Tochter (3) in einem Toyota.

Bei dem Unfall auf der A4 bei Aachen wurden die drei Kinder schwer verletzt. Ihre Mutter verletzte sich leicht, erlitt einen Schock.

+++ Essen: Streit zwischen zwei Familien eskaliert – mehrere Verletzte! +++

A 4 in NRW: Lkw bremst vergeblich – Kinder im Krankenhaus

Die Mutter war mit den Kindern in Richtung Olpe unterwegs, als der Lkw in das Familienauto krachte. Augenzeugen berichten, dass sich der Verkehr hinter dem Autobahnkreuz Aachen staute. Die 35-Jährige bremste stark ab. Auch der Lkw-Fahrer (39) bremste, vergebens.

Mehrere Ersthelfer kümmerten sich um die Familie. Kurze Zeit später kamen Rettungskräfte und ein Notarzt hinzu. Die Verletzten wurden in ein Krankenhaus in NRW gebracht und stationär aufgenommen.

+++ Dortmund: Live-Ticker zur Evakuierung ++ Hauptbahnhof gesperrt ++ DAVOR haben Anwohner jetzt Angst +++

Während der Unfallaufnahme wurde der Fahrstreifen gesperrt. Die Polizei leitete den Verkehr am Unfallort vorbei. Nach etwa einer Stunde war der Einsatz beendet. Die Polizei Köln hat die Ermittlungen zu dem Unfall aufgenommen. (ldi)

 
 

EURE FAVORITEN