Veröffentlicht inRegion

A31 in NRW: Schlimme Unfallserie ++ Lkw-Fahrer tot ++ Sperrung noch bis Dienstag

A31 in NRW: Schlimme Unfallserie ++ Lkw-Fahrer tot ++ Sperrung noch bis Dienstag

A31 in NRW: Schlimme Unfallserie ++ Lkw-Fahrer tot ++ Sperrung noch bis Dienstag

A31 in NRW: Schlimme Unfallserie ++ Lkw-Fahrer tot ++ Sperrung noch bis Dienstag

Rettungsgasse: So bildest du sie richtig

Wenn sich der Verkehr außerorts staut, muss in Deutschland eine Rettungsgasse gebildet werden. Das musst du dabei beachten.

Schreckliche Bilanz einer Unfallserie im NRW in der Nacht von Sonntag auf Montag. Bei einem folgenschweren Unglück auf der A31 zwischen Borken und Reken ist ein Lkw-Fahrer am Montagmorgen gestorben.

Wenige Stunden zuvor war ein Autofahrer auf der A31 im NRW in einen Gefahrgut-Lkw gerast. Der Lastwagen fing Feuer, während der Mann in seinem Auto eingeklemmt war.

A31 im NRW: Auto rast in Gefahrgut-Lkw – Fahrzeuge brennen aus

Die Rettungskräfte waren in der Nacht auf der A31 in NRW im Dauereinsatz. Das erste Unglück ereignete sich kurz nach Mitternacht zwischen Borken und Dorsten.

Dort raste ein 27-Jähriger mit seinem Auto in einen Gefahrgut-Laster und wurde in seinem Fahrzeug unter dem Laster eingeklemmt. Infolge des Unfalls geriet der Lkw in Brand.

Bevor die Flammen auf das Auto übergriffen, konnte der 27-Jährige aus seinem Cockpit befreit werden. Das lebensgefährlich verletzte Unfallopfer kam mit einem Hubschrauber ins Krankenhaus.

——————————–

Erste Hilfe leisten – das kannst du tun!

  • Bei einem Unfall die Unglücksstelle absichern und den Notruf unter 112 oder 110 wählen
  • lebenswichtige Funktionen des Verletzten kontrollieren
  • Im Fall der Fälle: Wiederbelebung starten, Blutungen stillen, stabile Seitenlage
  • Person mit einer Rettungsdecke wärmen. Dabei auch auf Wärme von unten achten
  • Psychische Betreuung: Mit der betroffenen Person sprechen, ihr über den Kopf streichen. Auch Bewusstlose spüren diese Fürsorge.

——————————–

Nach Angaben der Polizei musste die Autobahn wegen der Bergungs- und Rettungsarbeiten noch bis zum Nachmittag ab der Anschlussstelle Reken in Fahrtrichtung Oberhausen gesperrt bleiben.

Hinter der Unfallstelle staute es sich nach WDR-Angaben gegen 9.30 Uhr auf drei Kilometern.

Lkw-Fahrer stirbt auf A31 in NRW

Während sich der Fahrer des Gefahrgut-Lkw selbstständig aus seinem Lkw befreien konnte, sollte für einen Kollegen am Montagmorgen auf der A31 jede Hilfe zu spät kommen.

Der 62-jährige Lkw-Fahrer raste gegen 6.55 Uhr aus bisher ungeklärter Ursache zwischen Borken und Reken in ein Stauende. Das Unfallopfer wurde in seinem Führerhaus eingeklemmt und starb noch an Ort und Stelle.

——————————–

Weitere Meldungen aus dem NRW:

——————————–

Auch hier musste die Autobahn in Fahrtrichtung Oberhausen wegen der Rettungs- und Bergungsarbeiten zeitweise gesperrt werden. Mittlerweile konnte die Strecke teilweise wieder freigegeben werden. Der rechte Fahrstreifen bleibt laut Polizei noch voraussichtlich bis Dienstag um 10 Uhr gesperrt.

Tödlicher Unfall auch auf der A2 im Ruhrgebiet

Fast zeitgleich kam es am Montagmorgen auch auf der A2 zu einem tödlichen Unfall. Mehr dazu hier >>>