Tödliche Tragödie auf der A3: 25-Jähriger stirbt bei Lkw-Unfall eingeklemmt im Führerhaus – Polizei schnappt flüchtigen Unfallverursacher

Die Autobahn war wegen der Bergungsarbeiten am Montagabend gesperrt. Auch am Dienstagmorgen dauerte die Sperrung noch an
Die Autobahn war wegen der Bergungsarbeiten am Montagabend gesperrt. Auch am Dienstagmorgen dauerte die Sperrung noch an
Foto: dpa

Bad Honnef. Tödlicher Unfall auf der A3 bei Bad Honnef: Bei einer Kollision von vier Lastwagen ist am Montagabend ein Mann gestorben.

Zwei weitere sind verletzt worden. Der Unfallverursacher (23) war zunächst geflüchtet, konnte nach Zeugenhinweisen aber auf einem nahegelegenen Autohof festgenommen werden.

Tragödie auf der A3: 25-Jähriger stirbt am Unfallort

Ein 23-jähriger Lastwagenfahrer zog gegen 17.30 Uhr abrupt vom Überholstreifen direkt in die Ausfahrt. Durch das plötzliche Fahrmanöver löste er eine Kettenreaktion aus. Ein Lkw-Fahrer auf dem rechten Fahrstreifen bremste stark ab, hinter ihm schafften es drei Brumi-Fahrer nicht mehr rechtzeitig zu bremsen und fuhren ihm drauf.

Die Laster verkeilten sich ineinander, sodass der 25-jährige Fahrer des letzten auffahrenden Kühllastwagens im Führerhaus eingeklemmt wurde.

Ein Notarzt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Cro zeigt sich ohne Panda-Maske bei Instagram – doch Fans jammern über diesen Haken

Essener bürgten für Flüchtlinge – jetzt verlangt das Jobcenter bis zu 50.000 Euro

• Top-News des Tages:

Schlagerboom 2018 in der ARD: Diese Aktion von Florian Silbereisen haben die TV-Zuschauer nicht gesehen

Borussia Dortmund: „Ich wechsel zu Bayern“ - Wechsel-Verwirrung um BVB-Supertalent

-------------------------------------

Lkw-Fahrer sorgt mit Fahrbahnwechsel für Katastrophe

Die Ladung des 25-Jährigen - geladene Schweinehälften - hatte sich über die Autobahn verteilt. Die Bergung dauerte bis in die Morgenstunden. Solange war die A3 Richtung Frankfurt gesperrt.

A3 bis in die Morgenstunden gesperrt

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft beschlagnahmte die Polizei den Führerschein sowie den Sattelzug des 23-jährigen Unfallverursachers. Das Verkehrskommissariat ermittelt nun. (ak/lin/dpa)

 
 

EURE FAVORITEN