A3 in NRW: Irre Verfolgungsjagd! Skoda-Fahrer (16) schleift Polizisten mehrere Meter weit ++ neue Details

A3 in NRW: Die Polizei jagte einen Skoda-Fahrer über die Autobahn.
A3 in NRW: Die Polizei jagte einen Skoda-Fahrer über die Autobahn.
Foto: Patrick Schüller

Solingen. Wilde Verfolgungsjagd auf der A3 in NRW am Dienstagabend.

Nach Informationen von DER WESTEN wollte eine Zivilstreife der Polizei auf der Autobahn-Raststätte Ohligser Heide gegen 20.59 Uhr einen Skoda, der an einer Zapfsäule einer Tankstelle stand, kontrollieren. Doch die Situation auf der A3 in NRW geriet völlig aus dem Ruder.

A3 in NRW: Skoda-Fahrer fährt Polizisten an – danach kracht es erneut

Denn statt sich den Beamten zu stellen, trat der Skoda-Fahrer mit geöffneten Türen auf sein Gaspedal. Bei seiner Flucht von der Raststätte kamen die beiden Beamten zum Fall. Ein Polizist wurde mehrere Meter mitgeschleift und verletzt.

Um das Auto zu stoppen und andere Verkehrsteilnehmer auf der A3 vor einer Gefährdung zu schützen, setzten die Polizisten ihre Waffe ein. Trotzdem flüchtete der Fahrer mit seinem Skoda weiter auf die A3 in Fahrtrichtung Köln.

+++ Corona in NRW: Laumann lobt Impfstart als „sehr wohl gelungen“ ++ Gebauer verlängert Distanzunterricht +++

Die Beamten nahmen daraufhin sofort die Verfolgung auf. Kurz vor der Anschlussstelle Solingen / Langenfeld konnte die Zivilstreife den Skoda stellen. Doch es kam zur Kollision, an deren Ende das schwarze Fluchtfahrzeug an die Mittelleitplanke gedrängt wurde.

Daraufhin setzte der Fahrer seine Flucht zu Fuß fort.

------------------

Mehr Nachrichten aus NRW:

Ohne Bad und Klo, dafür Gemeinschaftsdusche im Keller – Sanierung von Mehrfamilienhaus in NRW sorgt für Ärger

Corona-Impfung in NRW: Bochumer stinksauer über Terminpanne – „Stundenlange Wartezeit verunsichert noch mehr“

Integrationsprobleme im Norden von Essen? NRW-Landesregierung weist Kritik zurück

------------------

Mann flüchtet von der A3 in NRW – Hubschrauber-Einsatz!

Der Verdächtige rannte in ein Waldstück am Rande der A3 in NRW. Die Beamten forderten Verstärkung an. Die Polizei jagte den Flüchtenden nun mit einem Polizei-Hubschrauber und einem Spürhund.

In dem Skoda saß neben dem Flüchtigen auch ein 15-jähriges Mädchen, die die Polizei vorläufig festnahm.

Auf Nachfrage von DER WESTEN teilte ein Sprecher der Polizei Düsseldorf mit, dass es sich bei dem Verdächtigen um einen Jugendlichen (16) aus Düsseldorf handelt. Er konnte später festgenommen werden. Er sowie seine Beifahrerin bleiben unverletzt.

Die Beamten der Polizei Wuppertal und Duisburg hätten die Ermittlungen übernommen. Nach Informationen unserer Redaktion fanden die Beamten im Fluchtauto Drogen und geklaute Kennzeichen.

Polizist verletzt – A3 in NRW gesperrt

Der angefahrene Polizist wurde von einem Rettungsdienst behandelt. Wie schwer seine Verletzungen sind, ist noch unklar.

+++ NRW: Bundesweite Kinderporno-Razzia – Ermittler entdecken Kinder- und Sexspielzeug bei unverheiratetem Mann +++

Für den Einsatz musste die Autobahn in dem Bereich in beide Fahrtrichtungen gesperrt werden. Dahinter bildete sich ein Stau. Später konnte die A3 in NRW wieder freigegeben werden. (ak/ldi)