Hamm

Tödlicher Unfall auf der A2: Lkw überschlägt sich, Mann (65) stirbt

Nach einem schweren Unfall auf der A2 ist die Autobahn in Richtung Hannover komplett gesperrt.
Nach einem schweren Unfall auf der A2 ist die Autobahn in Richtung Hannover komplett gesperrt.
Foto: dpa/Symbolbild

Hamm. Tödlicher Unfall auf der A2 bei Hamm. Nach einem Crash mit zwei Lastwagen war die Autobahn am Montagabend in Richtung Hannover gesperrt.

Wie die Polizei berichtet, kam es gegen 17.20 Uhr zwischen Hamm und Hamm-Uentrop zu dem Unfall. Nach ersten Erkenntnissen waren daran zwei Lkw beteiligt.

A2 in NRW: Lkw rast auf stehenden Laster

Einer der Lkw stand demnach wegen einer Panne auf dem Seitenstreifen, als das zweite Fahrzeug in den stehenden Lkw raste und sich daraufhin überschlug. Wie genau es zu dem Unfall kommen konnte, ist noch unklar.

Dabei starb der 65-jährige Fahrer des zweiten Lkw, der 28-jährige Fahrer des Pannen-Fahrzeugs überlebte mit leichten Verletzungen. Der tödlich verletzte Mann kam aus dem nahe gelegenen Beckum. Er verstarb noch an der Unfallstelle.

Fahrbahn stundenlang komplett gesperrt

Laut Polizei war die Fahrbahn bis mindestens 20:25 Uhr Uhr komplett gesperrt. Der Verkehr staute sich laut WDR an der Unfallstelle aktuell auf einer Länge von zehn Kilometern.

Aktuell ist der linke Fahrstreifen wieder frei. Wie lange es dauert, bis die anderen Fahrstreifen wieder freigegeben werden, ist aktuell noch unklar. Wahrscheinlich wird die Teilsperrung aber wohl noch mehrere Stunden andauern. Die Bergungsarbeiten werden auf unbestimmte Zeit andauern. Der Schaden wird aktuell auf 350.000 Euro geschätzt.

Ungeduldige Autofahrer fuhren rückwärts durch Rettungsgasse

Wie die Polizei gegenüber „Der Westen“ bestätigte, gab es einige ganz besonders ungeduldige Autofahrer. Sie nutzen die Rettungsgasse, um rückwärts aus dem Stau herauszufahren. Mittlerweile leitet die Polizei den Verkehr dort allerdings gezielt ab, so dass solche lebensgefährlichen Manöver nicht mehr nötig sind.

Autofahrern, die über die A2 fahren wollen, empfiehlt die Polizei, die Umleitung U69 oder die Umleitung U67a zu nutzen. (fel)

 
 

EURE FAVORITEN