A2: Chaos am Donnerstag – mehrere Unfälle, Sperrungen, Verletzte

Auf der A2 in NRW gab es am Donnerstag gleich mehrere Unfälle - zahlreiche davon innerhalb einer einzelnen Stunde.
Auf der A2 in NRW gab es am Donnerstag gleich mehrere Unfälle - zahlreiche davon innerhalb einer einzelnen Stunde.
Foto: dpa/Archivbild

Herford. Auf der A2 gab es am Donnerstagmorgen ungewöhnliche Szenen. Gleich mehrere Unfälle ereigneten sich innerhalb einer Stunde, wie die Polizei berichtet.

  • Um 7.20 Uhr krachte der Fahrer eines VW Lupo (19) in Fahrtrichtung Dortmund in den BMW eines 26-Jährigen. Der Fahrer eines Ford-Transporters (32) musste daraufhin ausweichen und touchierte dabei die Leitschutzplanke.
  • Wegen des Unfalls musste ein 72-jähriger aus Hannover auf dem linken Fahrstreifen anhalten. Die Folge: Zwei Autos, ein Opel und ein Seat, fuhren auf. Fünf Menschen wurden bei dem Unfall verletzt, darunter ein erst neun Jahre altes Mädchen
  • Etwa eine Stunde später gab es in Fahrtrichtung Dortmund einen weiteren Unfall, bei dem es aber zum Glück nur beim Blechschaden blieb
  • In der Gegenrichtung krachte es ebenfalls um 7.20 Uhr, als der Fahrer eines Mitsubishi in einen VW vor ihm fuhr. Der Fahrer des Mitsubishis flüchtete anschließend - die Polizei kennt allerdings dessen Kennzeichen

Der heftigste Unfall trug sich aber wesentlich früher zu. Am frühen Donnerstagmorgen hat sich auf der A2 ein Verkehrsunfall ereignet. Nun sucht die Polizei nach den Verursachern und setzt zur Fahndung sogar einen Hubschrauber ein.

Gegen drei Uhr morgens wurde der Polizei der Unfall gemeldet. Das Unfallauto, ein Chrysler, war gerade auf der A2 Richtung Hannover unterwegs, als der Fahrer zwischen Herford-Ost und Vlotho-West offenbar die Kontrolle über den Wagen verlor.

A2: Chrysler kracht in Leitplanke

Das Auto mit polnischem Kennzeichen kam rechts von der Fahrbahn ab und schleuderte gegen die Planke und von dort zurück auf die Fahrbahn. Doch anstatt den Unfall zu melden und die Einsatzkräfte zu alarmieren, flüchteten die beiden Insassen vom Unfallort. Das meldeten Zeugen der Polizei.

+++ Castrop-Rauxel/NRW: Männer greifen Hund auf der Straße an – dann wird es richtig schlimm +++

Kurz darauf sahen zwei Lkw-Fahrer die ungesichterte Unfallstelle zu spät und prallten frontal in den Unfallwagen. Die beiden blieben unverletzt. Es entstand jedoch ein Sachschaden von etwa 15.000 Euro.

Polizei sucht nach Fahrer

Die Polizei fahndet nach den beiden Flüchtigen und setzt dafür sogar einen Hubschrauber ein. Die Suche blieb jedoch erfolglos.

Ein Abschleppwagen transportierte schließlich den verunglückten Chrysler ab. Dafür musste auch die Unfallstelle gesperrt werden. Die Folge: Es staute sich auf 1,5 Kilometern.

---------------------

Weitere News aus der Region:

NRW: Mann tötet Prostituierte und verletzt Ex-Freundin schwer – ausgerechnet DAS ist die Tatwaffe

Flughafen Düsseldorf: Zoll macht Ekel-Fund - SOWAS hast du noch nie gesehen

Top-Themen des Tages:

Meghan Markle: Schock für die Herzogin – denn jetzt kommt raus, dass Harry...

Euro: SO erkennst du, ob deine 50-Cent-Münze wirklich 2800 Euro wert ist

---------------------

Wenn du etwas am frühen Donnerstagmorgen auf der A2 gesehen hast, bittet dich die Polizei um Hinweise unter der Telefonnummer 0521-545-0. (cs)

 
 

EURE FAVORITEN