A1: Massenkarambolage! Mehrere Menschen schwer verletzt - darunter drei kleine Kinder

Einen schweren Unfall hat es auf der A1 in NRW am Kamener Kreuz gegeben.
Einen schweren Unfall hat es auf der A1 in NRW am Kamener Kreuz gegeben.
Foto: VN24.nrw

Schlimmer Unfall auf der A1 in NRW! Die Fahrbahn am Kamener Kreuz war am Montagabend gesperrt.

In Fahrtrichtung Köln ging zwischen dem Kamener Kreuz und Kamen Zentrum absolut nichts mehr. Auf der A1 in NRW staute es sich bis auf sechs Kilometer.

Bei einer Massenkarambolage wurden sechs Personen schwer verletzt, darunter auch drei Kleinkinder.

A1 in NRW: Schwerer Unfall mit mehreren Verletzten

Aus ungeklärten Gründen war ein 50-Jähriger LKW-Fahrer aus Hürth gegen 17.15 Uhr auf ein Stauende auf und damit hinten in einer Skoda eines 47-jährigen Düsseldorfers rein. Der Pkw erfasste dann einen weiteren Skoda einer 32-jährigen Frau aus Lüdenscheid, die dann gegen den BMW eines 48-jährigen Hockenheimers geschoben wurde.

Bei dem Auffahrunfall worden insgesamt sechs Personen verletzt, der Fahrer des LKW schwebte sogar in Lebensgefahr. Der Fahrer aus Düsseldorf-Hürth, seine 45-jährige Beifahrerin und ein zweijähriges Mädchen wurden schwer verletzt. Leichte Verletzungen erlitten die Lüdenscheiderin und die zwei Kinder, zwei und fünf Jahre alt, die mit ihr im Wagen saßen. Der Mann aus Hockenheim wurde nicht verletzt.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Essen: 12-Jähriger fährt mit E-Scooter über Straße und wird von Mercedes erfasst – schwer verletzt

Dortmund: Schockierender Fall! Frau nimmt Tauben mit in ihre Wohnung – dort müssen sie unfassbare Qualen erleiden

Herne: Sexueller Übergriff im Sonnenstudio! Polizei sucht öffentlich nach diesem Täter

Köln: Nach verheimlichter Schwangerschaft – hat diese Frau ihr neugeborenes Baby getötet?

-------------------------------------

Rettungshubschrauber muss lebensgefährlichen Verletzten in Klinik fliegen

Ein Rettungshubschrauber brachte den lebensgefährlich verletzten Mann in eine Klinik.

-----------------------

Erste Hilfe leisten – das kannst du tun!

  1. Bei einem Unfall die Unglücksstelle absichern.
  2. Den Notruf unter 112 oder 110 wählen.
  3. Ständig die lebenswichtigen Funktionen des Verletzten kontrollieren.
  4. Im Fall der Fälle: Wiederbelebung starten / Blutungen stillen.
  5. Stabile Seitenlage.
  6. Die Person mit einer Rettungsdecke wärmen. Dabei auch auf Wärme von unten achten.
  7. Psychische Betreuung: Mit der betroffenen Person sprechen, ihr über den Kopf streichen. Auch Bewusstlose spüren diese Fürsorge.

-----------------------

Um die Unfallursache ermitteln zu können, musste der Autobahnabschnitt gesperrt bleiben. Am späten Montagabend wurde die Autobahn wieder freigegeben. Der Sachschaden belief sich auf mehrere Tausend Euro. (fb)

Sturmtief droht

In NRW zeigt sich der Herbst gerade wieder von seiner nassen Seite. Doch jetzt kommen auch noch Gewitter auf uns zu. Worauf du dich gefasst machen musst, erfährst du >>>hier.