A1 bei Münster: Mann (48) transportiert Pferd im Kofferraum seines Autos - doch es wird noch seltsamer

Auf der A1 bei Münster hat ein Mann ein Pferd in seinem Auto transportiert.
Auf der A1 bei Münster hat ein Mann ein Pferd in seinem Auto transportiert.
Foto: Polizei

Münster. Dieser Anblick dürfte für die Polizisten auf der A1 bei Münster eine absolute Premiere gewesen sein. Die Beamten stoppten am Samstagabend einen Schweden (48), der in seinem Auto ein Pferd (Shetland-Pony) transportierte. Der Mann war mit seinem Auto Richtung Bremen unterwegs, als die Polizisten den Opel des Mannes entdeckten.

Das Pferd stand im Kofferraum des SUV und war laut Polizei „lediglich mit einem Seil an den Haltegriffen im Fond am Fahrzeughimmel des Fahrzeugs angebunden“. Doch es wurde noch seltsamer.

A1 bei Münster: Pferd hatte sogar einen Heuballen

Denn damit das Pferd während der Fahrt keinen Hunger bekommt, hatte der Mann laut Polizei einen Heuballen hinter den Fahrersitz gelegt.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Pfadfinder wird allein und ohne Kompass im Ruhrgebiet ausgesetzt – dann geht fast alles schief

Wetter im Ruhrgebiet: Die Hitze-Keule trifft uns mit voller Wucht

• Top-News des Tages:

Schalke 04: Naldo steht in „Kicker“-Rangliste fast ganz oben - nur ein Star steht vor ihm

Rettungsdienste wegen hoher Temperaturen im Dauereinsatz: Diesen wichtigen Hinweis hat die Polizei jetzt für dich

-------------------------------------

Die Polizisten winkten den Wagen aus dem Verkehr und lotsten ihn zu einer Raststätte. Dort beendeten sie den skurillen Pferdetransport.

Der Mann wurde aufgefordert, sich für den Transport einen ordentlichen Hänger zu besorgen. Gegen den 48-Jährigen wurde eine Ordnungswidrigkeitenanzeige geschrieben. Nachdem das Tier sich an der Raststätte erholen konnte, holte die dänische Besitzerin das Pferd ab. (fel)

 
 

EURE FAVORITEN