A1: Mann brettert über die Autobahn – unglaublich, was andere Fahrer mit ansehen mussten

Die Polizei musste selbst mächtig Gas geben, um den Erfurter zu stoppen. (Symbolfoto)
Die Polizei musste selbst mächtig Gas geben, um den Erfurter zu stoppen. (Symbolfoto)
Foto: imago images / onw-images

Was für ein Tempo-Irrsinn auf der A1!

Die Polizei hat am Mittwochmorgen auf der A1 einen Fahrer (52) gestoppt, der Richtung Bremen unterwegs war. Er fiel den Beamten schon bei Münster auf. Der Grund: Der 52-Jährige war fast doppelt so schnell unterwegs als erlaubt!

A1: Nur 100 Stundenkilometern erlaubt, Erfurter rast mit 195 km/h

Im Klartext: Der Mann ist mit 195 Stundenkilometern gerast – und das, obwohl die Höchstgrenze bei 100 Stundenkilometern lag. Unfassbar, wie er sich und besonders die anderen Autofahrer in Gefahr gebracht hatte.

-------------------------------

Mehr Top-News des Tages:

++ NRW: Trügerische Ruhe im Rocker-Milieu – deshalb könnte sie schon bald vorbei sein! ++

++ Borussia Dortmund: Hakimi-Freundin zeigt sich splitternackt – und die Fans drehen durch ++

-------------------------------

Der Mann kassiert zwei Punkte in Flensburg, ein Bußgeld von 600 Euro und der Führerschein-Entzug für drei Monate. (mg)

 
 

EURE FAVORITEN