Kamen

Tödliches Ende einer Autopanne auf der A1: Mann (41) beging tragischen Fehler

Tödlicher Unfall auf der A1 bei Kamen.
Tödlicher Unfall auf der A1 bei Kamen.
Foto: dpa/Symbolbild

Kamen. Tragischer Unfall auf der A1 bei Kamen. Ein 41 Jahre alter Krefelder ist laut Polizei auf der Fahrbahn der A1 bei Kamen von einem Kleintransporter angefahren und getötet worden.

Der Mann und seine 65 Jahre alte Begleiterin seien in der Nacht auf Freitag mit ihrem Auto auf der A1 bei Kamen unterwegs gewesen, als der Mitsubishi auf einmal ausbrach. Der Wagen geriet ins Schleudern und krachte in eine Mittelleitplanke. Von dort schleuderte das Auto zurück, rutschte gegen die rechte Leitplanke, prallte erneut zurück und kam auf dem linken Fahrstreifen zum Stehen.

Die beiden Insassen bleiben unverletzt, konnten aussteigen und brachten sich in Sicherheit. Hinter der Leitplanke des Seitenstreifens brachten sie sich in Sicherheit und warteten mit anderen Unfallbeteiligten auf die Polizei.

A1 bei Kamen: Mann wollte noch etwas aus dem Auto holen

Der Fahrer des Autos, ein 41-Jähriger Krefelder, beging nach der Panne aber einen tragischen Fehler. Er habe noch etwas aus dem Auto holen wollen und sei deswegen über die Fahrbahn gelaufen, so die Polizei.

Dabei wurde er von einem mit erhöhter Geschwindigkeit heranfahrenden Kleintransporter erfasst. Der Mann hatte laut Polizei die gut beleuchteten Autos auf dem Seitenstreifen erkannt und war deshalb auf die linke Spur gewechselt.

Deshalb fuhr er fast ungebremst in den Mitsubishi des 41-Jährigen, der gerade in seinem Auto saß. Der Fahrer des Transporters wurde schwer verletzt. Der Krefelder starb noch an der Unfallstelle.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Erschütternder Absturz: Ex-GZSZ-Star Jasmin Tawil obdachlos?

Drama in den Bergen: Wanderer aus Castrop Rauxel bricht zur Bergbesteigung auf – kurze Zeit später ist er tot

• Top-News des Tages:

Tragisches Unglück: Mann ertrinkt im Dortmund-Ems-Kanal

Ivanka widerspricht Trump: Medien nicht „Feinde des Volkes“

-------------------------------------

Die stark befahrene A1 war aufgrund der Bergungsarbeiten in Richtung Münster zwischen dem Kamener Kreuz und der Abfahrt Hamm-Bockum/Werne bis rund 6 Uhr gesperrt. (dpa/fel)

 
 

EURE FAVORITEN