Veröffentlicht inRegion

Hagen: Schwerer Unfall auf A1! Autofahrer müssen mit langem Stau rechnen

Rettungsgasse: So bildest du sie richtig

Wenn sich der Verkehr außerorts staut, muss in Deutschland eine Rettungsgasse gebildet werden. Das musst du dabei beachten.

Verkehrsunfall auf der A1 bei Hagen! Zwischen dem Westhofener Kreuz und Schwerte sind Freitagnachmittag vier Fahrzeuge aufeinandergeprallt.

Infolge des Unfalls staut es sich zurzeit über mehrere Kilometer bis zur Anschlussstelle Hagen Nord.

Hagen: Schwerer Unfall auf der A1 – über sieben Kilometer Stau

In Fahrtrichtung Bremen kam es etwas einen Kilometer hinter dem Westhofener Kreuz zu einem Unfall, in den vier Fahrzeuge verwickelt waren. Mindestens zwei Personen wurden dabei verletzt, wie schwer sei laut einem Sprecher der Polizei Dortmund noch nicht bekannt.

———————

So bildest du die Rettungsgasse richtig:

  • eine Spur: alle Autos fahren so weit wie möglich nach rechts
  • bei zwei Spuren fahren alle Autos auf der rechten Spur so weit wie möglich nach rechts, auf der linken Spur so weit wie möglich nach links
  • bei drei Spuren: rechte und mittlere Spur fahren nach rechts, linke Spur fährt nach links
  • so entsteht zwischen mittlerer und linker Spur eine Gasse
  • diese sollte mindestens 2,50 Meter breit sein
  • auf den Standstreifen ausweichen ist ebenfalls immer eine Alternative
  • auf gar keinen Fall darfst du die Rettungsgasse nutzen, um im Stau schneller voran zukommen
  • dadurch blockierst du sie wieder und selbst wenn ein Rettungswagen hindurch gefahren ist, könnten andere folgen

———————

Zwei Fahrstreifen werden zurzeit wegen der Unfallaufnahme gesperrt und zwei Fahrzeuge müssen abgeschleppt werden. Infolge der Arbeiten kommt es aktuellen zu einem über sieben Kilometer langen Stau.

———————

Mehr Meldungen:

———————

Du bist hier mindestens eine Stunde länger unterwegs. Wie ein Polizeisprecher gegenüber DER WESTEN andeutet, könnte sich das auch noch eine Weile hinziehen. (mbo)