A1: Frau in schweren Unfall verwickelt – als sie ihren Hund sucht, stellt sie DAS fest

Das sind die Sprüche der A40

Das sind die Sprüche der A40

Wer auf der A40 fährt, sieht an den Brücken schöne Ruhri-Sprüche.

Beschreibung anzeigen

Köln. Doppelter Schock auf der A1! Eine Frau (37) ist in einen Unfall auf der A1 bei Köln verwickelt und schwer verletzt worden.

Nicht nur das. Einer ihrer zwei Hunde, die mit im Auto saßen, verschwand nach dem Unfall ohne jede Spur. Jetzt hat die Polizei eine gute Nachricht für die 37-Jährige.

A1 bei Köln: Auto überschlägt sich bei Unfall – mehrere Schwerverletzte

Es waren dramatische Szenen auf der A1 am Sonntagnachmittag. Die 37-Jährige war gemeinsam mit zwei Beifahrern, 31 und 71 Jahre alt, sowie ihren zwei Hunden unterwegs.

Zwischen den Anschlussstellen Mechernich und Wißkirchen verlor die Fahrerin plötzlich die Kontrolle über ihr Fahrzeug, der Wagen überschlug sich mehrfach und kam erst im Hang neben der Autobahn wieder zum Stehen.

+++ Zoom Gelsenkirchen: Publikumsliebling feiert Geburtstag – doch ein Detail stimmt traurig +++

Ein Rettungshubschrauber flog den 71-Jährigen, der bei dem Unfall lebensgefährlich verletzt wurde, ins Krankenhaus. Die Fahrerin und die zweite Frau brachten Rettungskräfte in die Notaufnahme.

A1: Hund spurlos verschwunden

Eine Tierärztin kümmerte sich unterdessen um einen der beiden Hunde, doch der zweite Vierbeiner verschwand vom Unfallort. Trotz intensiver Suche durch die Polizisten fehlte von dem vermutlich verschreckten Tier jede Spur.

-------------------------

Das ist die Bundesautobahn A1:

  • verläuft von Heiligenhafen an der Ostsee über Lübeck, Hamburg, Bremen, Dortmund, Köln, Trier nach Saarbrücken
  • drittlängste Autobahn in Deutschland nach der A7 und A3
  • Strecke zwischen Heiligenhafen und Hamburg wird „Vogelfluglinie“, von Lübeck ins Ruhrgebiet „Hansalinie“ genannt
  • ist 774 Kilometer lang
  • die heutige A1 basiert auf Planungen aus der Zeit der Weimarer Republik

-------------------------

Doch einen Tag nach dem furchtbaren Unfall gab es endlich eine gute Nachricht für die 37-Jährige. Einem Spaziergänger war ihr Mischling etwa zwei Kilometer von der Unfallstelle entfernt aufgefallen. Er hatte eine Verletzung an der Pfote, war ansonsten aber wohlauf.

Der Passant alarmierte sofort die Polizei. Zum Glück erreichte er diejenigen Einsatzkräfte, die den Unfall am Sonntag aufgenommen hatten. Sie wussten sofort Bescheid – und wollten Therapiehund Max schnellstmöglich zu seinem Frauchen zurückbringen.

+++ Münster: Kindesmissbrauch – Ermittler suchten nach Täter! Nach Großfahndung stellte er sich selbst der Polizei +++

A1: Hund kehrt nach Unfall zurück ins traute Heim

Den guten Willen hat scheinbar auch der Vierbeiner bemerkt. „Dank Leckerchen fasste Max Zutrauen und ließ sich ohne Gegenwehr in den Vito tragen“, schreiben die Beamten. Nach der Identifizierung durfte er endlich wieder nach Hause. Sein Frauchen: Laut den Beamten „überglücklich“!

-------------------------

Mehr Themen:

-------------------------

Nicht nur die 37-Jährige freut sich über Max' Rückkehr, sondern auch etliche Kinder. Denn schon bald soll der Vierbeiner seinen Dienst als Therapiehund in einer Kindestagesstätte antreten. (vh)