550 Schweine verenden bei Stallbrand in Dülmen

Rund 550 Schweine sind am Donnerstagmorgen einem Brand auf einem Bauernhof in Dülmen (Kreis Coesfeld) zum Opfer gefallen. Ein Stall mit etwa 30 Sauen und 520 Ferkel brannte vollständig nieder, wie ein Polizeisprecher auf dapd-Anfrage sagte. Einige Tiere verendeten in den Flammen, die übrigen mussten aufgrund von Verletzungen eingeschläfert werden.

Dülmen (dapd-nrw). Rund 550 Schweine sind am Donnerstagmorgen einem Brand auf einem Bauernhof in Dülmen (Kreis Coesfeld) zum Opfer gefallen. Ein Stall mit etwa 30 Sauen und 520 Ferkel brannte vollständig nieder, wie ein Polizeisprecher auf dapd-Anfrage sagte. Einige Tiere verendeten in den Flammen, die übrigen mussten aufgrund von Verletzungen eingeschläfert werden.

Einem Feuerwehrmann fiel bei Löscharbeiten ein Gegenstand auf den Kopf, er musste ins Krankenhaus eingeliefert werden. Die Bewohner des Bauernhauses neben dem Stall kamen nicht zu Schaden. Weshalb das Feuer auf dem Bauernhof ausbrach, konnte der Sprecher zunächst nicht sagen. Der Schaden beläuft sich auf etwa 100.000 Euro.

dapd

EURE FAVORITEN

Weitere interessante Artikel