Wird die AfD stärker als die SPD? Dieser Experte hält das für möglich!

Die AfD wird aller Wahrscheinlichkeit nach im nächsten Jahr in den Bundestag einziehen. Die Frage ist nur: Wie stark wird sie?
Die AfD wird aller Wahrscheinlichkeit nach im nächsten Jahr in den Bundestag einziehen. Die Frage ist nur: Wie stark wird sie?
Foto: imago stock&people / imago/Lars Berg
  • Die AfD wird 2017 höchstwahrscheinlich in den Bundestag einziehen
  • Der Kölner Psychologe Stephan Grünewald meint, sie könne sogar stärker als die SPD werden!
  • Für die Landtagswahl in NRW fällt seine Prognose etwas anders aus

Düsseldorf/Berlin.  Stephan Grünewald ist Experte – aber wir hoffen in diesem Fall sehr, dass er daneben liegt!

Der Chef des Kölner Forschungsinstituts „Rheingold“ aus Köln hält es nämlich für möglich, dass die AfD „hinter der SPD landet oder sie sogar überholt“. Und das bei der Bundestagswahl! Das hat der Psychologe jetzt der „Rheinischen Post“ erzählt.

„Bürger fühlen sich fremd im eigenen Land“

Er begründet seine Theorie damit, dass „Teile der Bevölkerung sich insgesamt nicht ausreichend wertgeschätzt fühlen: Diese Bürger fühlen sich fremd im eigenen Land und in ihren Gefühlen nicht angenommen.“

Das könne „eine Partei aufgreifen, die den Menschen verspricht, gesehen zu werden und Macht und Stärke wiederzuerlangen. Trumps Erfolg bestärkt diesen Trend“.

SPD in NRW punktet durch Hannelore Kraft

Für die Landtagswahl in NRW sieht der 56-Jährige für die SPD nicht ganz so schwarz. Der gute Ruf der Ministerpräsidentin Hannelore Kraft als „Landesmutter und als Kümmerin“ könne der SPD helfen – wenn die Wahl überwiegend als Landtagswahl und nicht als Protestwahl gegen die Regierung in Berlin gesehen werde.

Ihre Position stärken könne die SPD, wenn sie sich von ihrem Koalitionspartner distanziere, meint Grünewald. Denn die Grünen gälten „oft als bevormundend und völlig abgehoben von kleinen Leuten“. (ba)

 
 

EURE FAVORITEN