Vitali Klitschko will Bürgermeister von Kiew werden

Was wir bereits wissen
Nach 2006 und 2008 will der Boxweltmeister erneut in den politischen Ring steigen - er tritt für seine eigene Partei mit dem schönen Namen "Der Schlag" an.

Der Boxweltmeister im Schwergewicht Vitali Klitschko will erneut für das Bürgermeisteramt in der ukrainischen Hauptstadt Kiew kandidieren. "Wenn die Wahlen stattfinden, werde ich teilnehmen", sagte Klitschko in der Polittalkshow "Große Politik" im ukrainischen Fernsehen am Freitagabend. Ursprünglich sollte in der ukrainischen Hauptstadt im Mai ein neuer Bürgermeister gewählt werden. Die Regierung in Kiew vertagte die Wahl aber, ohne ein neues Datum festzulegen. Der 40-jährige Klitschko nahm bereits 2006 und 2008 an der Bürgermeisterwahl teil. Er ist zudem Abgeordneter im Stadtrat von Kiew.

In diesem Jahr will er zudem mit seiner Partei Udar (Der Schlag) an der Parlamentswahl teilnehmen. Umfragen sehen die Partei bei rund acht Prozent. Klitschko hatte während der pro-westlichen "Orangenen Revolution" die demokratischen Kräfte um die inzwischen inhaftierte Politikerin Julia Timoschenko unterstützt. (dapd)