Viele Menschen trauern um Alt-Bundeskanzler Helmut Schmidt

Mit Blumen, Kerzen und selbstgebastelten Karten nehmen Menschen Abschied von dem beliebten ehemaligen Bundeskanzler Helmut Schmidt.

Berlin/Hamburg. Die Anteilnahme am Tod von Alt-Bundeskanzler Helmut Schmidt ist groß. Schon am Dienstag haben Menschen vor seinem Haus im Hamburger Stadtteil Langenhorn Kerzen angezündet und Blumen niedergelegt. Auch am Mittwoch kommen noch viele, um Abschied zu nehmen.

Kondolenzbuch liegt im Kanzleramt aus

Am Tag nach dem Tod von Helmut Schmidt haben sich Bundespräsident Joachim Gauck und Bundeskanzlerin Angela Merkel in Berlin in ein Kondolenzbuch eingetragen und damit ihre Trauer zum Ausdruck gebracht. Vor einem Ölbild des Altkanzlers schrieb am Mittwochmorgen auch Außenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) einige Zeilen in das im Kanzleramt ausgelegte schwarze Buch.

Im Rathaus von Schmidts Heimatstadt Hamburg liegt ebenfalls ein Kondolenzbuch zu Ehren Schmidts aus. Auch dort haben Menschen Blumen niedergelegt. Am Dienstag war der Alt-Bundeskanzler im Alter von 96 Jahren zu Hause im Kreis seiner Familie gestorben. (jkali/dpa)