Ursula von der Leyen: Markus Söder gratuliert zur Wahl – und kassiert einen bitteren Seitenhieb

Markus Söder (l.) gratuliert Ursula von der Leyen zum Amt der EU-Kommissionspräsidentin.
Markus Söder (l.) gratuliert Ursula von der Leyen zum Amt der EU-Kommissionspräsidentin.
Foto: dpa

Mit einer denkbar knappen Mehrheit hat Ursula von der Leyen das Amt der EU-Kommissionspräsidentin erobert.

Am Dienstagabend errang Ursula von der Leyen bei einer Abstimmung im EU-Parlament 383 der 747 Abgeordneten-Stimmen – und damit 9 Stimmen mehr als nötig.

Ursula von der Leyen wird EU-Kommissionspräsidentin: Markus Söder gratuliert

Als erste Frau an der Spitze der EU-Kommission wird sie am 1. November den Posten von Amtsinhaber Jean-Claude Juncker übernehmen. Dafür gibt es Glückwünsche von allen Seiten.

Auch Markus Söder gratulierte der ehemaligen Verteidigungsministerin zur neuen Position. Der bayerische Ministerpräsident schrieb nach der Bekanntgabe des Ergebnisses auf Twitter: „Gratulation an Ursula von der Leyen. Es war knapp aber verdient. Das Ergebnis ist gut für Europa, toll für Deutschland und blamabel für die SPD. Ihre große Rede hat in ganz Europa Eindruck hinterlassen. Leider bleibt der Nachgeschmack ob des Verhaltens mancher Deutscher Abgeordneter.“

Markus Söder mahnt SPD-Europaabgeordnete

Mahnende Worte an den Koalitionspartner nach der Gratulation an die Siegerin: Wie vielen Unions-Politikern stieß Markus Söder übel auf, dass die SPD-Europaabgeordneten wie angekündigt gegen Ursula von der Leyen gestimmt hatten.

Von der Leyens Kollegen aus der Union hatten sich Rückendeckung aller Deutschen für ihre Landsfrau gewünscht.

Auf den Tweet gab es zahlreiche Reaktionen – mit einer davon hatte Markus Söder jedoch sicher nicht gerechnet.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Ursula von der Leyen neue EU-Kommissionspräsidentin – so reagiert Kanzlerin Angela Merkel

Ursula von der Leyen: AKK wird Verteidigungsministerin – Riskiert sie damit ihre Karriere?

• Top-News des Tages:

Lkw-Fahrer sorgt mit DIESEM entsetzlichen Schriftzug für Wut im Netz – das hat jetzt Konsequenzen

Wetter: Schock-Video von Urlaubsinsel – hier wütet ein weiterer Tornado!

-------------------------------------

Martin Sonneborn, Europaabgeordneter der Satirepartei „Die Partei“, meldete sich unter Söders Glückwunsch-Tweet zu Wort.

Seine knappe Antwort: „ „Deutscher“ schreibt man klein, Söder. “

Martin Sonneborn: Seitenhieb mit Hintergedanken

Ein Seitenhieb, der zwischen den Zeilen eine Botschaft trägt. Sonneborn sieht hinter dem Fehler wohl nicht nur mangelnde Grammatik-Kenntnisse des Ministerpräsidenten.

Vielmehr spielt der Satiriker auf die ausgeprägte, von vielen als überbordend kritisierte Vaterlandsliebe Söders an. Immer wieder lässt der CSU-Chef durchblicken, wie tief der Patriotismus in ihm verwurzelt ist. Nicht zuletzt im eskalierten Asyl-Streit mit Schwesterpartei CDU – oder nun mit dem Wunsch nach einer geschlossenen Rückendeckung aller deutschen EU-Abgeordneten für Ursula von der Leyen.

Bitter für Söder: Sonneborns Antwort bekam mit über 6500 Likes auf Twitter 15 Mal so viel Anerkennung wie sein Glückwunsch-Tweet.

 
 

EURE FAVORITEN