Das aktuelle Wetter NRW 9°C
Doktortitel

Uni Düsseldorf prüft Plagiatsvorwurf gegen Annette Schavan

02.05.2012 | 14:45 Uhr
Uni Düsseldorf prüft Plagiatsvorwurf gegen Annette Schavan
Annette Schavan soll in ihrer Doktorarbeit nicht ordnungsgemäß zitiert haben. Sie weist den Vorwurf zurück.Foto: dapd

Berlin.  Bildungsministerin Annette Schavan soll in ihrer Doktorarbeit unsauber gearbeitet haben. Mit diesem Vorwurf sieht sich die CDU-Politikerin konfrontiert, seitdem ein anonymes Blog angebliche Schwächen in ihrer Dissertation aufgedeckt hatte. Schavan bestreitet den Vorwurf. Nun prüft die Uni Düsseldorf ihr Werk.

Eine Kommission der Universität Düsseldorf wird ab kommender Woche die 32 Jahre alte Doktorarbeit von Bundesbildungsministerin Annette Schavan unter die Lupe nehmen. Anonyme Blogger werfen ihr auf der eigens angelegten Internetseite "schavanplag" vor, an mehreren Stellen abgeschrieben und Quellen nicht genannt zu haben. Schavan versprach am Mittwoch in Berlin, die Plagiatsvorwürfe aufzuklären.

Die Ministerin will das Promotionsgremium der Philosophischen Fakultät in Düsseldorf bei ihren Untersuchungen unterstützen. Sie wies darauf hin, dass die Vorwürfe im Internet anonym seien. Das Blog enthält keine Hinweise auf einen Urheber. Auch die Plagiatsfahnder des Blogs "VroniPlag" weisen eine Beteiligung zurück. Sie hatten mit ihren Recherchen unter anderem für den Entzug des Doktortitels der FDP-Europapolitikerin Silvana Koch-Mehrin gesorgt.

"VroniPlag" überprüfte Schavans Arbeit bereits vorher

Die Community habe sich entschlossen, den Fall Schavan nicht zu veröffentlichen, sagte "VroniPlag"-Gründer Martin Heidingsfelder . Mitglieder hätten die Arbeit untersucht, die Verfehlungen aber nicht als gravierend erachtet. "Für mich sieht es nach einem Alleingang von jemandem aus", sagte Heidingsfelder. Er rechnete damit, künftig weitere Spitzenpolitiker der Fälschung zu überführen. Hinter dem Abkupfern bei Doktorarbeiten stecke offensichtlich System.

Die studierte Theologin und Philosophin Schavan wies die Behauptung zurück, in ihrer Arbeit ein Zitat des Kirchenlehrers Thomas von Aquin nicht original zitiert, sondern aus anderen Werken übernommen zu haben. Im "schavanplag" wird ihr vorgeworfen, den Satz aus einem Buch übernommen zu haben, ohne dies anzumerken.

Viele Politiker stolperten über abgekupferte Dissertationen

Die heute 56-jährige Politikerin promovierte vor 32 Jahren an der Universität Düsseldorf. Der Titel ihrer 1980 veröffentlichten Arbeit lautet "Person und Gewissen. Studien zu Voraussetzungen, Notwendigkeit und Erfordernissen heutiger Gewissensbildung". Schavan wurde 2009 zur Honorarprofessorin der Freien Universität Berlin ernannt und führt deshalb auch einen Professorentitel.

In den vergangenen Monaten waren mehrere Politiker über Plagiate in ihren Doktorarbeiten gestolpert. So trat Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) im März 2011 vom Amt des Verteidigungsministers zurück , nachdem ihm Internet-Nutzer zahlreiche Plagiate nachwiesen. Ihm wurde ebenso wie Koch-Mehrin der Doktorgrad aberkannt. Erst vergangene Woche bat der Berliner CDU-Fraktionschef Florian Graf um die Rücknahme seines Titels, weil er abgekupfert hatte. Die Universität Potsdam erkannte Graf den Doktortitel inzwischen ab. (dapd)


Kommentare
03.05.2012
10:31
Uni Düsseldorf prüft Plagiatsvorwurf gegen Annette Schavan
von Jaheiwa | #28

Üblicherweise dauert das Verfassen einer Dissertation 3 bis 5 Jahre ,was Sie von einer Diplomarbeit ,einer Hausarbeit oder einem schlichten Aufsatz unterscheidet.

Wenn Frau Schavan ihre Dissertation 1980 veröffentlicht hat war sie damals gerade 24 Jahre alt.

Hat sie mit dem Schreiben ihrer Doktorarbeit direkt nach dem Abitur begonnen ?

1 Antwort
Uni Düsseldorf prüft Plagiatsvorwurf gegen Annette Schavan
von Catman55 | #28-1

Gleich kommt comptur und wird dir erklären, dass sie schlauer als Einstein ist. Der war da bereits 26!

03.05.2012
09:26
Uni Düsseldorf prüft Plagiatsvorwurf gegen Annette Schavan
von spalter1 | #27

Sollte Frau Schavan ein bisschen abgeschrieben haben, musste sie vorher auch alles lesen da es vor rund 30 Jahren kein Internet, geschweigedenn eine Kopierfunktion gab. Ergo, Lesen bildet. Beim Gutenberg sieht die Sache schon anders aus, Copytaste drücken kann man auch mit dem IQ eines Pantoffeltierchens.

2 Antworten
Uni Düsseldorf prüft Plagiatsvorwurf gegen Annette Schavan
von spalter1 | #27-1

Ups "GuTTenberg"

Uni Düsseldorf prüft Plagiatsvorwurf gegen Annette Schavan
von Distanz5 | #27-2

So sehe ich das nicht. Es geht um den Schutz des geistigen Eigentums. Ob ich das nun (modern) mit Copy & Paste mache, oder "klassich" mit dem Zettelkasten. Es geht nicht um die technische Ausführung des Kopierens, da macht es sich Frau Schavan ein wenig zu einfach.

03.05.2012
09:21
Uni Düsseldorf prüft Plagiatsvorwurf gegen Annette Schavan
von lass_mal_laufen | #26

Ob diese Frau eine Plagiatorin ist oder nicht, ist mir vollkommen gleich. Ich halte nichts vor ihr und somit sind mir ihre Titel auch egal.
Was mich in diesem Zusammenhang allerdings immer wieder fasziniert ist die Tatsache, dass im Bundestag vertretene Abgeordnete studieren, ihre Dissertationen schreiben und während ihrer Arbeit als Abgeordnete oder gar Minister auf Honorarprofessuren erhalten. Das hat für mich ein gewissese Geschmäckle. Welche wissenschaftlich herausragenden Tätigkeiten erledigen unsere Volksvertreter eigentlich, um derart mit Titeln eingedeckt zu werden.
Mir scheint in diesem Zusammenhang eher eine Art überdimensionale Profilneurose unter einer gewissen Schicht von Abgeordneten ausgebrochen zu sein. Diese Abgeordneten möchten gerne großes darstellen, allein der Titel fehlt. Was sollte man davor halten...?

1 Antwort
Uni Düsseldorf prüft Plagiatsvorwurf gegen Annette Schavan
von Murphy07 | #26-1

Diese Frau hat bisher in diesem Amt nichts geschaffen außer das sie mit der Freundin merkel immer auf Reisen ist. Das ist Wahnsinn schaut man sich die Reisefotos von Angela an taucht auch immer schavan auf. Warum eigentlich. Auch vor 30 Jahren galt Ehrlichkeit bei der Fertigung von Doktorarbeiten. Und das zählt. Hat sie Betrogen muß sie auch die Konsequenzen daraus ziehen.Dann wäre wieder eine Reise zum papst fällig...

03.05.2012
08:59
Uni Düsseldorf prüft Plagiatsvorwurf gegen Annette Schavan
von Distanz5 | #25

Es fällt tatsächlich eine wenig auf, dass sich diese Vorwürfe vor allem im so genannten bürgerlichen Lager häufen. Mag daran liegen, dass in solchen Kreisen (und Parteien) ein Doktortitel (die Zugehörigkeit bei den Lions, das Handicap beim Golfen, ...) eine größere Rolle spielt als die fachliche Eignung.
Wenn sich das mit Frau Schavan bewahrheiten sollte (Achtung: Unschuldsvermutung!!!) wäre das tatsächlich schon ein dicker Hund. Dann müsste Merkel sich langsam mal fragen, was sie das für einen Haufen sie da zu verantworten hat, aber wie ich sie einschätze wird sie sich das nicht fragen.

03.05.2012
07:55
Uni Düsseldorf prüft Plagiatsvorwurf gegen Annette Schavan
von DaDU | #24

32 Jahre danach, rechtlich verjährt! Und glauben tue ich es auch nicht wirklich.

Einstein soll übrigens auch das Wurzelzeichen bei seinen Berechnungen zur Relativitätstheorie aus einem Mathebuch abgeschrieben haben. Ist MIR aufgefallen. Ich erwarte jetzt die sofortige Rückgabe von Raum und Zeit an die Gesellschaft!

2 Antworten
Uni Düsseldorf prüft Plagiatsvorwurf gegen Annette Schavan
von comptur | #24-1

sehr gut!!!!!

Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #24-2

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

03.05.2012
07:49
Uni Düsseldorf prüft Plagiatsvorwurf gegen Annette Schavan
von dirkscheer | #23

MAl ehrlich! Das geht doch gar nicht! Da wird ja auf Teufel komm raus betrogen! Unglaublich! Ich meine jeder hat mal geschummelt, aber da hört es doch wohl auf! Und so was ist Bildungsministerin! Hammer! Sofort anklagen! Sollte sich herraus stellen das die Anschuldigungen stimmen, ab in den Bau!

2 Antworten
Uni Düsseldorf prüft Plagiatsvorwurf gegen Annette Schavan
von comptur | #23-1

Haben Sie noch ein heruntergekommenes, versifftes Bad zu renovieren?

Uni Düsseldorf prüft Plagiatsvorwurf gegen Annette Schavan
von marwang | #23-2

na comptur die wahrheit tut weh

03.05.2012
04:57
Uni Düsseldorf prüft Plagiatsvorwurf gegen Annette Schavan
von Meinemal | #22

Man wird bei allen diesen politischen Sumpfpflanzen, die sich mit einem Doktortitel zieren, in ihren wertvollen Doktorarbeiten Stellen finden, die einer objektiven Überprüfung nicht standhalten. Wie auch? Eine langjährige, zeitaufwändige Beschäftigung mit einem Doktorthema ist nun einmal nicht vereinbar mit einer politischen Karriereplanung und Jagd nach einem hoch dotierten Politpöstchen. Klingt zwar pauschal, ist aber realitätsnah. Das gleichzeitige Tanzen auf zwei Hochzeiten führt zwangsläufig zum Beinbruch (hier: Betrug). C´est la vie!

3 Antworten
Uni Düsseldorf prüft Plagiatsvorwurf gegen Annette Schavan
von Verbalix | #22-1

G.Guten Morgen,Meinemal!Ihr Kommentar:Wie wahr!!! MfG.

Uni Düsseldorf prüft Plagiatsvorwurf gegen Annette Schavan
von Verkannt | #22-2

Mit 24 hat sie Ihre Dissertation geschrieben. Kann man mit 24 überhaupt schon so viel Wissen angehäuft haben, um einen Doktortitel zu rechtfertigen? Naja ledig, keine Kinder, kein Leben. Hat wohl zu viel mit katholischen Nonnen rumgehangen.

Uni Düsseldorf prüft Plagiatsvorwurf gegen Annette Schavan
von Catman55 | #22-3

Es geht doch nicht um einen möglichen Diebstahl - es ist doch ausdrücklich erlaubt fremde Texte zu verwenden. Es geht um die richtige Zitierung! Es darf an keiner Stelle der Eindruck entstehen, dass man sich Texte Anderer als Eigene angeeignet hat. Dann darf das ganze nicht überwiegen. Eigene selbst erarbeitete Erkenntnisse müssen einfließen. Umso mehr eigenes und umso besser in der Qualität, desto höher der Stellenwert und die Anerkennung des Doktorvaters.

03.05.2012
00:38
Phyllit | #20
von dummmberger | #21

Bitte keine Verschwörungstheorien.
Es ist vermutlich so, dass im bürgerlichen lager ein Doktortitel viel mehr Bedeutung hat und von daher auch die Versuchung, sich einen solchen auch aufg krummen Wegen zu beschaffen, viel größer ist.

Bei einer linken Partei z.B. dürfte so ein akademischer Grad einfach eine viel geringere Rolle spielen.

MAn sollte eins nicht übersehen: Bei den bisherigen Fällen, vor allem bei Guttenberg, wurden tatsächlich Plagiate enttarnt. Das kann ich nicht perfide finden. Perfide ist eher, wenn Blender wie Guttenberg sich auf solche Weise Anerkennung erschleichen wollen.

Beim Fall Schavan sollte man den Ball flach halten. VroniPlag hat die entdeckten Fehler als nicht gravierend bezeichnet. Dass jetzt andere Blogger die Sache tzrotzdem weiter verfolgen, kann man nicht verhindern. Die Presse sollte allerdings mit Vorverurteilungen vorsichtig sein. Sonst steht man nachher selber blamiert da.

1 Antwort
Uni Düsseldorf prüft Plagiatsvorwurf gegen Annette Schavan
von comptur | #21-1

Die wird ihre sehr schnell ihre Hände is Unschuld waschen und sich ein neues Opfer suchen. Siehe den Fall Sebnitz.
http://www.heise.de/tp/artikel/9/9038/1.html

02.05.2012
23:42
Uni Düsseldorf prüft Plagiatsvorwurf gegen Annette Schavan
von Phyllit | #20

Komisch nur, das immer nur Politiker aus dem bürgerlichen Lager beim Abschreiben und Schummeln in Ihren Doktorarbeiten erwischt werden - da gibt es für mich dann eigentlich nur zwei Schlussfolgerungen: Entweder ist das eine gezielte Aktion des politisch linken Lagers, mit dem man CDU und FDP auf eine meiner Meinung nach perfide Art schwächen möchte. Oder bei den Linken gibt es nicht genug Politiker mit Doktorhut, so daß die Suche gar nicht lohnt.... ;-))
Für mich geht da ein gut Teil politische Fairness verloren - warum gehen VroniPLag und Co. nicht erst mal ohne Öffentlichkeit zu den "Beschuldigten" und geben ihnen die Möglichkeit, Stellung zu den Anschuldigungen zu nehmen ? Muss man wirklich gezielt nach Fehlern in Doktorarbeiten suchen, um den politischen Gegner zu schwächen?
Sicher, eine wissenschaftliche Arbeit ist ein enorm hohes Gut, das unbedingt aus eigener Kraft und Verstandesleistung heraus geschrieben sein muss - mir gefällt der moralische Aspekt dabei nicht.

1 Antwort
Uni Düsseldorf prüft Plagiatsvorwurf gegen Annette Schavan
von beimerin | #20-1

Vroniplag & Co. "gehen" doch gar nicht zu den Medien. Das ganze ist ein öffentlicher Vorgang - Doktorarbeiten sind ohnehin öffentlich exponiert und Kritik selbstverständlich gewollt und notwendig. Und wenn die Menschen schummeln,dann muss der Doktortitel aberkannt werden. Eine - wie auch immer- geartete politische Ausrichtung des Zeugen ist bei einem Betrug irrelevant.

02.05.2012
23:28
Uni Düsseldorf prüft Plagiatsvorwurf gegen Annette Schavan
von schriftsetzer | #19

Wenn man die aktuelle Berichterstattung in den Medien (Radio, Fernsehen, Presse) verfolgt, so wird einem impliziert, dass nur Politiker bei ihren Dissertation plagiieren bzw. plagiiert haben. Wer glaubt, dass nur Politiker bei Dissertationen gemogelt haben, leidet m. E. unter Realitätsverlust. Was man eigentlich an den Pranger stellen muss, sind die Gebahren in den Elfenbeintürme der Universitäten - denn dort wurde die Aufgabe, Dissertation grundlegend zu prüfen, offensichtlich nicht ernst genommen.

Aus dem Ressort
Mundlos und Böhnhardt waren "Typen wie aus einem Kriegsfilm"
NSU-Prozess
Die frühere Rechtsextremistin Jana J. hat im NSU-Prozess die Jenaer Szene in den 1990er Jahren beschrieben. Das Trio aus Beate Zschäpe, Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt bezeichnete sie als "verschworene Gemeinschaft". Die Zeugin ist die frühere Freundin des mutmaßlichen NSU-Unterstützers André K.
Ukrainische Regierung verliert Kontrolle über den Osten
Separatisten
Die ukrainische Regierung in Kiew droht die Kontrolle über den Osten des Landes zu verlieren. In der Stadt Slawjansk sind sechs Panzer mit russischen Fahnen eingefahren — Separatisten haben das Rathaus von Donezk besetzt. Russlands Präsident Putin sieht das Land am Rande des Bürgerkriegs.
Ex-Minister Deubel wegen Untreue zu Haftstrafe verurteilt
Nürburgring-Prozess
Im Nürburgring-Prozess hat das Landgericht Koblenz den ehemaligen rheinland-pfälzischen Finanzminister Ingolf Deubel zu einer Haftstrafe von dreieinhalb Jahren verurteilt.
Kein Grundrecht auf Ethikunterricht in der Grundschule
Unterricht
Konfessionslose Grundschüler haben kein Grundrecht auf Ethik-Unterricht in der Schule. Eine Mutter aus Freiburg hatte die Teilnahme gerichtlich durchsetzen wollen und berief sich auf das Grundgesetz. Das Bundesverwaltungsgericht wies die Klage ab — aber geschlagen geben will sie sich nicht.
USA weisen Irans UN-Botschafter wegen Geiselnahme 1979 ab
Diplomatenstreit
Das US-Außenministerium hat die Ablehnung eines Einreisevisums für Irans UN-Botschafter Hamid Abutalebi erstmals offiziell begründet. Demnach werfen die USA Abutalebi vor, an der Besetzung der US-Botschaft in Teheran 1979 durch islamisch-fundamentalistische Studenten beteiligt gewesen zu sein.
Umfrage
Viele Kommunen kämpfen mit Privatfirmen um Altkleider. Was machen Sie mit Ihren abgelegten Sachen?

Viele Kommunen kämpfen mit Privatfirmen um Altkleider. Was machen Sie mit Ihren abgelegten Sachen?